Heuschnupfen: Birkenpollen fliegen

Das warme Wetter am Wochenende beschert den ersten Höhepunkt der Heuschnupfen-Saison: Die Birkenpollen fliegen.

Pollenallergie

In weiten Teilen Deutschlands zieht am kommenden Wochenende der Frühling ein. Was lange ersehnt ist, wird für Pollenallergiker mitunter zur Belastung. Denn das warme Wetter beschert den für den Frühling typischen Flug von Birkenpollen. Und die zählen zu den häufigsten Allergenen für Heuschnupfen.

Bislang meldete der Polleninformationsdienst nur einen leichten Flug von Birkenpollen. Für das Wochenende rechnen die Experten der Freien Universität Berlin nahezu bundesweit mit deutlich verstärkter Birkenpollen-Belastung. Insgesamt aber dürfte die Pollenflugaktivität aber noch gering ausgeprägt bleiben. In Schleswig-Holstein können Birkenpollen-Allergiker wohl noch ein paar Tage länger frei durchatmen.

Die Saison für den Flug der Birkenpollen dauert für gewöhnlich etwa 30 Tage. Für viele Allergiker bedeutet das eine vorübergehende Entlastung. Im Frühsommer oder Sommer blühen dann die Gräser – und auch das Getreide.

Rechtzeitig Antihistaminika einkaufen

Heuschnupfen-Geplagte sollten es nicht versäumen, sich rechtzeitig mit Antihistaminika einzudecken. Die Stiftung Warentest empfiehlt Ceterizin und Loratadin als Allzweckmittel gegen Allergien.

Allergieinformationen bei meine-gesundheit.de

Unsere Redaktion hat für Sie eine Vielzahl an Informationen über Heuschnupfen und Allergien aufbereitet. Ob Heuschnupfen, Pollenallergie, ob Asthma oder Juckreiz:  Neben den Erklärungen über Symptome und Ursachen finden Sie dort zahlreiche Tipps, mit denen Sie allergische Symptome lindern oder sogar dauerhaft überwinden.

Autor: Charly Kahle

Stand: 08.12.2015

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige