Arzneimittel auf Rezept: Ausgaben steigen um 4,9 Prozent

Die gesetzliche Krankenkasse TK hat 2015 fast 41 Milliarden Euro für verschriebene Medikamente ausgegeben.

Tablettenarten

Die Medikamentenausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung steigen auf ein neues Rekordniveau. Und: Die Zufriedenheit mit den Wartezeiten bei Fachärzten hat sich laut Techniker Krankenkasse in den vergangenen 2 Jahren auf hohem Niveau gehalten.

Die Techniker Krankenkasse hat eigenen Angaben zufolge im vergangenen Jahr fast 41 Milliarden Euro für Medikamente ausgegeben, die von niedergelassenen Ärzten verschrieben wurden. Das sind 4,9 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Durchschnitt gab die Krankenkasse pro Versichertem 584 Euro aus. Das sind 14 Euro mehr als 2014. Zwischen 2014 uns 2013 war der Preissprung von 538 auf 570 Euro mehr als doppelt so groß gewesen. Am teuersten sind die Rezepte in Hamburg: Dort verordneten niedergelassene Ärzte im Durchschnitt Medikamente im Wert von 764 Euro. Im benachbarten Schleswig-Holstein sind die Erstattungskosten mit durchschnittlich 500 Euro dagegen deutlich geringer.

Facharzttermine: Nur 10 Prozent mit Wartezeiten unzufrieden

Seit Jahresbeginn gibt es die Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen. Die sollen sicherstellen, dass alle Patienten mit Überweisung innerhalb von spätestens 4 Wochen einen Termin bei einem Facharzt bekommen. In den ersten 100 Tagen haben die Servicestellen nach Angaben der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) gut 31.000 Termine vermittelt. KBV-Chef Andreas Gassen bezweifelt angesichts der kleinen Zahl, dass die Servicestellen gebraucht werden. Eine Einschätzung, die Kritiker durch eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag der Techniker Krankenkasse gedeckt sehen könnten: Laut der Umfrage sind nämlich 61 Prozent der Deutschen mit den Wartezeiten auf einen Facharzttermin zufrieden oder sehr zufrieden. Lediglich 11 Prozent gaben an, mit einer langen Wartezeit unglücklich zu sein. Bei den Deutschen unter 30 ist die Unzufriedenheit stärker ausgeprägt: Hier sind 22 Prozent mit den Facharzttermin-Wartezeiten unzufrieden. Vor 2 Jahren hatte die TK nahezu die gleichen Werte ermittelt.

Autor: Charly Kahle

Stand: 24.05.2016

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden