Schwangerschaftstest: Hormonnachweis einer Schwangerschaft

Besteht der Verdacht einer Schwangerschaft kann man dies vor dem Arztbesuch mit einem Test zu Hause prüfen.

Rotavirus

Nach dem Einnisten eines befruchteten Eies in der Gebärmutter steigt die Konzentration des Hormons HCG (Human-Chorion-Gonadotropin) in Blut und Urin stark an. Mit einem Schwangerschaftstest kann man diese erhöhte HCG-Konzentration im Urin messen. Moderne Schwangerschaftstests können direkt nach Ausbleiben der Regel oder sogar schon 10 Tage nach dem Geschlechtsverkehr eine Schwangerschaft anzeigen.

Schwangerschaftstest

Die Vorgehensweise ist bei den einzelnen Tests etwas unterschiedlich. Die Konzentration von HCG-Hormonen ist im Morgenurin direkt nach dem Aufstehen am höchsten, die meisten Tests können jedoch zu jeder Tageszeit durchgeführt werden. Bei den modernen Tests wird einfach ein Teststab oder ein Testplättchen mit Urin benetzt und nach einer kurzen Zeit kann das Ergebnis abgelesen werden. Der Test besteht aus einem Kontrollfeld, das sich verfärbt und anzeigt, ob der Test ordnungsgemäß durchgeführt wurde, und einem Ergebnisfeld, das sich nur bei einer Schwangerschaft verfärbt. Auch leichte Verfärbungen an der richtigen Stelle im Ergebnisfeld deuten auf eine Schwangerschaft hin. Der Test sollte dann jedoch nach einigen Tagen wiederholt werden. Auch wenn der Test negativ war, die Monatsblutung jedoch ausbleibt, sollte der Test wiederholt werden.

Wann Sie zum Arzt müssen

Wenn der Schwangerschaftstest positiv ist. Wenn der Test negativ ist, die Blutungen jedoch ausbleiben.

Was Ihr Arzt tun kann

  • Der Arzt kann bei einer Schwangerschaft HCG-Hormon im Blut nachweisen.
  • Der Arzt kann mit Ultraschall feststellen, ob eine Schwangerschaft vorliegt.

Autor: Christiane von der Eltz (Apothekerin), Dr. Regina Schick (Ärztin)

Stand: 29.07.2014

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige