neo-angin® Halstabletten zuckerfrei

Hinweise

Packungsabbildung neo-angin® Halstabletten zuckerfrei von DIVAPHARMA GmbH

Hersteller

DIVAPHARMA GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel neo-angin® Halstabletten zuckerfrei

Wirkstoffe

2,4-Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol, Levomenthol

Weitere Bestandteile

Sternanisöl, Pfefferminzöl, Isomalt, Weinsäure, Ponceau 4R

Darreichungsform

Lutschtbl.

Packungen

  • neo-angin® zuckerfrei 24 Halstabletten N1
  • neo-angin® zuckerfrei 48 Halstabletten N3
  • neo-angin® zuckerfrei 10x 24 Halstabletten

Zusammensetzung

-Halstabletten: 1 Lutschtablette enthält: 2,4-Dichlorbenzylalkohol 1,2 mg, Amylmetacresol 0,6 mg, Levomenthol 5,9 mg. Sonstige Bestandteile: Sternanisöl, Pfefferminzöl, Sucrose, Glucose-Sirup (Trockensubstanz), Weinsäure, Ponceau 4R (E-124).
-Halstabletten zuckerfrei: 2,4-Dichlorbenzylalkohol 1,2 mg, Amylmetacresol 0,6 mg, Levomenthol 5,72 mg. Sonstige Bestandteile: Sternanisöl, Pfefferminzöl, Isomalt (E-953), Weinsäure, Ponceau 4R (E-124).

Anwendung

Zur unterstützenden Behandlung bei Entzündungen der Rachenschleimhaut, die mit typischen Symptomen wie Halsschmerzen, Rötung oder Schwellung einhergehen. Für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen 2,4-Dichlorbenzylalkohol, Amylmetacresol, Levomenthol, Pfefferminzöl, Ponceau 4R oder einen der sonstigen Bestandteile. Wegen ihres Gehaltes an Pfefferminzöl bei Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation kann zur Bronchokonstruktion führen. Säuglinge und Kinder bis 2 Jahren (Levomenthol).
-zusätzlich Halstabletten: Hereditäre Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Saccharase-Isomaltase-Mangel.

Schwangerschaft

Es liegen keine Daten über die Verträglichkeit vor. Dürfen nicht angewendet werden.

Stillzeit

Es liegen keine Daten über die Verträglichkeit vor. Dürfen nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen gegenüber einem der Inhaltsstoffe, Magenbeschwerden und Schleimhautreizungen.
Nicht bekannt: Ponceau 4R kann allergische Reaktionen hervorrufen. Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Levomenthol und Pfefferminzöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bei der Anwendung an Kindern ist zu beachten, dass diese die Fähigkeit zu kontrolliertem Lutschen erworben haben müssen. Bei Fieber, bakterieller Halsentzündung und/ oder Verschlechterung des Allgemeinzustandes ist sofort ärztlicher Rat einzuholen, da gegebenenfalls eine systemische Antibiotikagabe erforderlich ist.
-Halstabletten: Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Sucrase-Isomaltase-Mangel sollten dieses Arzneimittel nicht einnehmen. 1 Lutschtablette enthält 1,14 g Glucose und 1,42 g Sucrose (Zucker). Dies ist bei Patienten mit Diabetes mellitus zu berücksichtigen. Können schädlich für die Zähne sein (Karies).
-Halstabletten zuckerfrei: Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz sollten neo-angin Halstabletten zuckerfrei nicht anwenden. 1 Lutschtablette enthält 2,58 g Isomalt (Zuckeraustauschstoff, E-953), was einem Kalorienwert von 6 kcal (26 Kilojoules) entspricht. Dies ist bei Patienten mit Diabetes mellitus zu berücksichtigen. Isomalt kann eine leicht laxierende Wirkung haben.

Dosierung

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren lassen alle 2-3 Stunden 1 Lutschtablette langsam im Mund zergehen (maximal 6 Tabletten pro 24 Stunden).
Weitere Infos siehe Fachinformation in der jeweils aktuellen Version.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: neo-angin® Halstabletten zuckerfrei

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden