Wobenzym®, magensaftresistente Tablette

Hinweise

Packungsabbildung Wobenzym®, magensaftresistente Tablette von Mucos Pharma GmbH & Co. KG

Hersteller

Mucos Pharma GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Wobenzym®, magensaftresistente Tablette

Wirkstoffe

Ananasstamm-Bromelaine, Bromelaine o.w.A., Trypsin, Rutosid-3-Wasser

Weitere Bestandteile

Lactose monohydrat, Magnesium stearat (pflanzlich), Stearinsäure, Wasser, gereinigtes, Siliciumdioxid, hochdisperses, Talkum, Maltodextrin, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid, Macrogol 6000, Triethylcitrat, Vanillin

Darreichungsform

Tbl., magensaftres.

Packungen

  • Wobenzym®, 100 magensaftresistente Tabletten
  • Wobenzym®, 200 magensaftresistente Tabletten
  • Wobenzym®, 360 magensaftresistente Tabletten
  • Wobenzym®, 800 magensaftresistente Tabletten

Zusammensetzung

1 msr. Tbl. enth.: Bromelain 67,5-76,5 mg eingestellt auf 450 F.I.P.-Einheiten, Trypsin 32-48 mg eingestellt auf 24 µkat, Rutosid-Trihydrat 100 mg. Sonst. Bestandt.: Max. 141,90 mg Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat [pflanzl.], Stearinsäure, ger. Wasser, hochdisp. Siliciumdioxid, Talkum, Maltodextrin. Filmüberzug: Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Titandioxid (E 171), Macrogol 6000, Talkum, Triethylcitrat, Vanillin.

Anwendung

Zur unterstützenden Behandl. von Erw. bei: Entzündungen, Schwellungen od. Schmerzen als Folge von Verletzugnen, Thrombophlebitis, Entzündung des Urogenitaltraktes, schmerzhafte u. aktivierte Arthrosen u. Weichteilrheumatismus.

Gegenanzeigen

Kdr. u. Jugendl. unter 18 J., Überempfindlichkeit geg. Ananas, angeborenen od. erworbenen Blutgerinnungsstör., z.B. Hämophilie, schwere Leber- u./od. Nierenschäden, unmittelbar vor einem chirurg. Eingriff, gleichzeit. Anw. von Antikoagulanzien u./od. Thrombozytenaggregationshemmern. Schwangersch., Stillz.

Schwangerschaft

Nicht anw., es liegen keine ausreichenden Daten vor.

Stillzeit

Nicht anw., es liegen keine ausreichenden Daten vor.

Nebenwirkungen

Gelegentlich: Völlegefühl, Flatulenz, Veränderung des Stuhls in Beschaffenheit, Farbe u. Geruch, Asthmaähnl. Beschw. Selten: Beschw. im Magen-Darm Trakt, Magen-Darm-Krämpfe, Ausschlag, Pruritus, Erythem, Allerg. Reakt. Sehr selten: Diarrhoe, Übelkeit, Erbrechen, Hungergefühl, Hyperhidrosis, Kopfschmerzen. Bei Auftreten allerg. Reakt. Ther. abbrechen u. Arzt aufsuchen

Wechselwirkungen

Bei gleichzeit. Verabreichung mit Antibiotika: Plasma- u. Urinspiegel von Antibiotika, im Speziellen von Tetrazyklinen, Sulfonamiden u. Amoxicillin erhöht. Gleichzeit. Anw. mit Antikoagulanzien u./od. Thrombozytenaggregationshemmern ist kontraind. (mögl. Verstärkung des gerinnungshemmenden Effekts).

Dosierung

Erw.: Empf. Tagedosis: 6 Tbl., max. Dosis 12 Tbl. tgl. Es wird empfohlen, die Tbl. verteilt über den ganzen Tag (z.B. 2x 3 Tbl.) od. auch als Einzeldosis unzerkaut mit reichl. Flüssigkeit mind. 30 Min. vor einer Mahlzeit od. 90 Min. nach einer Mahlzeit einzunehmen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden