Vagisan® Myko Kombi, Vaginalzäpfchen und Creme

Hinweise

Packungsabbildung Vagisan® Myko Kombi, Vaginalzäpfchen und Creme von Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel

Hersteller

Dr. August Wolff GmbH & Co. KG Arzneimittel

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Clotrimazol

Weitere Bestandteile

Cetylstearylalkohol, Hartfett, Macrogol-20-glycerolmonostearat, Polyacrylsäure-Natriumsalz, Benzylalkohol, Wasser, gereinigtes, Octyldodecanol, Polysorbat 60, Cetylpalmitat, Sorbitan stearat, Natrium citrat

Darreichungsform

Vaginalzäpfchen, Creme

Packungen

  • Vagisan® Myko Kombi 1 Vag.-Zäpfch.+ 20g Creme N2

Zusammensetzung

Vaginalzäpfchen: 1 Vaginalzäpfchen enth. 500 mg Clotrimazol. Sonstige Bestandteile: Cetylstearylalkohol (Ph.Eur.), Hartfett, Macrogol-20-glycerolmonostearat, Polyacrylsäure, Natriumsalz. Creme: 1 g Creme enth. 10 mg Clotrimazol. Sonstige Bestandteile: Benzylalkohol, Cetylpalmitat (Ph.Eur.), Cetylstearylalkohol (Ph.Eur.), Natriumcitrat (Ph.Eur.), Octyldodecanol (Ph.Eur.), Polysorbat 60, Sorbitanstearat, gereinigtes Wasser.

Anwendung

Zur Behandlung von Infektionen der Scheide (Vaginalzäpfchen) u. im äußeren Genitalbereich (Creme) durch Hefepilze (meist Candida albicans).

Anwendungsbeschränkung

Patienten unter 16 J. u. über 60 J.; Unterleibsschmerzen, Dysurie; blutiger vaginaler Ausfluss; unregelmäßige Blutung; auf Wunden, Geschwüren od. Bläschen; bei Fieber od. Schüttelfrost; bei Rezidiven.

Schwangerschaft

Nur nach Anweisung eines Arztes in der Schwangerschaft anzuwenden.

Stillzeit

Nur nach Anweisung eines Arztes in der Stillzeit anzuwenden.

Nebenwirkungen

Vaginalzäpfchen: Gelegentl.: Hautirritationen wie z.B. Stechen, Brennen, vorübergehende Rötung. Sehr selten: anaphylakt. Reaktion. Creme: Häufig: Vorübergehend mildes bis mäßiges Brennen u. Jucken an der behandelten Stelle. Sehr selten: anaphylakt. Reaktion.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Cetylstearylalkohol kann örtlich begrenzt Hautreizungen hervorrufen. Beeinträchtigung d. Sicherheit von Kontrazeptiva auf Latexbasis, z.B. Kondome u. Diaphragmen. Besondere Vorsicht in Schwangerschaft u. Stillzeit. Ärztlichen Rat suchen bei Fortbestehen d. Symptome nach 7 Tagen.

Dosierung

Vaginalzäpfchen: Abends vor dem Schlafengehen das Vaginalzäpfchen tief in die Scheide einführen. Eine 1-Tages-Behandl. ist in d. Regel ausreichend, um eine Scheidenpilzinfektion zu behandeln. Creme: 2-mal tägl. dünn im äußeren Genitalbereich vom Scheideneingang bis hin zum After auftragen u. leicht einreiben. Behandlungsdauer: In d. Regel 7 Tage.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden