Vagi-C®, 250 mg / Vaginaltabletten

Hinweise

Packungsabbildung Vagi-C®, 250 mg / Vaginaltabletten von Almirall Hermal GmbH

Hersteller

Almirall Hermal GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Vagi-C®, 250 mg / Vaginaltabletten

Wirkstoffe

Ascorbinsäure

Weitere Bestandteile

Siliconharz, Lactose monohydrat, Hypromellose, Magnesium stearat

Darreichungsform

Vaginaltbl.

Packungen

  • Vagi-C® 6 Vag.-Tbl.
  • Vagi-C® 12 Vag.-Tbl. N1

Zusammensetzung

1 Vaginaltbl. enth. 250 mg Ascorbinsäure. Sonst. Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Hypromellose, Siliconharz, Magnesiumstearat (Ph. Eur.).

Anwendung

Bei chronischer od. rezidivierender Aminkolpitis (bakterielle Vaginose, unspezif. Kolpitis) leichter bis mittelschwerer Ausprägung; zur Normalisierung d. gestörten Vaginalflora.

Gegenanzeigen

Patienten mit Candidakolpitis, da diese durch Vitamin C nicht geheilt wird u. die bestehenden Beschw. durch die Ansäuerung verstärkt werden können.

Nebenwirkungen

Gelegentl. Brennen u. Juckreiz in d. Scheide. Nach Normalisierung d. Vaginalflora kommt es in einigen Fällen zu einer stärkeren Vermehrung d. Hefepilze, dies kann zu einer symptomat. Pilzinfekt. führen. In sehr seltenen Fällen Überempfindlichk. geg. einem d. Inhaltsstoffe.

Wechselwirkungen

Vitamin C verfälscht die enzymat. Glukosebestimmung im Harn, die Serumtransaminase-, die Laktatdehydrogenase- u. die Serumbilirubin- Bestimmung. Salicylate erhöhen die Ausscheid. v. Vitamin C. Östrogene verbessern die Bioverfügbark. v. Vitamin C. Die Wirk. v. Antikoagulantien wird durch Vitamin C vermindert.

Dosierung

1 Vag.-Tbl. tägl. in d. Scheide einführen. 6-tägige Behandl. i.d.R. ausreichend. In schw. Fällen/Schwangersch.: Behandl. über Wochen mögl.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Vagi-C®, 250 mg / Vaginaltabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Almirall Hermal GmbH