Unilipon 600 mg Infusionslösungskonzentrat, Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung

Hinweise

Packungsabbildung Unilipon 600 mg Infusionslösungskonzentrat, Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung von Köhler Pharma GmbH

Hersteller

Köhler Pharma GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

α-Liponsäure, Ethylendiamin-Salz (2:1)

Weitere Bestandteile

Ethylendiamin, Wasser für Injektionszwecke, Stickstoff

Darreichungsform

Konz. zur Herst. e. Inf.-Lsg.

Packungen

  • Unilipon 600 mg Infusionslösungskonz. 10Amp. N2
  • Unilipon 600 mg Infusionslösungskonz. 100 Amp.
  • Unilipon 600mg Infusionslösungskonz. 5 Amp. N1
  • Unilipon 600 mg Infusionslösungskonz. 20 Amp. N3
  • Unilipon 600 mg Infusionslösungskonz. 50 Amp.

Zusammensetzung

1 Amp. zu 24 ml Konz. zur Herstellung einer Inf.-Lsg. enth. 687,4 mg alpha-Liponsäure, Ethylenbis(azan)-Salz (entspr. 600 mg alpha-Liponsäure). Sonst. Bestandt.: Ethylendiamin, Wasser für Inj.-Zwecke, Stickstoff, Argon.

Anwendung

Missempfindungen bei diabetischer Polyneuropathie.

Gegenanzeigen

Kdr. u. Jugendl., keine klinischen Erfahrungen.

Schwangerschaft

Nur unter strikter Indikationsstellung.

Stillzeit

Nur unter strikter Indikationsstellung.

Nebenwirkungen

Erkrank. des Blutes u. des Lymphsystems: Sehr selten: Nach i.v. Gabe von alpha-Liponsäure Purpura u. Thrombopathien. Erkrank. des Nervensystems: Sehr selten: Veränderung bzw. Stör. des Geschmacksempfindens, Krampfanfälle sowie Doppeltsehen. Allg. Erkrank. u. Beschwerden am Verabreichungsort: Sehr selten: Reakt. an der Inj.-Stelle. Überempfindlichkeitsreakt.: Allerg. Reakt. der Haut mit Urtikaria, Juckreiz, Ekzem u. Hautausschlag sowie auch system. bis hin zum Schock. Allg. NW: Häufig: Nach rascher i.v. Inj. Kopfdruck u. Atembeklemmung, klingen spontan ab. Sehr selten: Absinken des Blutzuckerspiegels. Dabei hypoglykämieartige Beschwerden mit Schwindel, Schwitzen, Kopfschmerzen u. Sehstör.

Wechselwirkungen

Wirkungsverlust von Cisplatin bei gleichzeit. Blutzuckersenkende Wirk. von Insulin bzw. oralen Antidiabetika kann verstärkt werden, insbes. im Anfangsstadium der alpha-Liponsäure-Therap., engmaschige Blutzuckerkontrolle. In Einzelfällen, zur Vermeidung von Unterzuckerungserscheinungen, Insulindosis bzw. Dosis des oralen Antidiabetikums reduzieren.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Überempfindlichkeitsreakt. bis hin zu anaphylaktischen Schockreaktionen mögl., Pat. entspr. überwachen. Im Falle von Frühsymptomen (z.B. Juckreiz, Übelkeit, Unwohlsein, etc.) Ther. sofort beenden; ggf. weitere Therapiemaßnahmen erforderl.

Dosierung

Bei stark ausgeprägten Missempfindungen, bei Erw.: 24 ml Inj.-Lsg./Tag (entspr. 600 mg alpha-Liponsäure/Tag) i.v. Weiterführende Ther.: 300 mg - 600 mg alpha-Liponsäure oral.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Köhler Pharma GmbH