Unilipon 600 mg Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Unilipon 600 mg Filmtabletten von Köhler Pharma GmbH

Hersteller

Köhler Pharma GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Thioctsäure

Weitere Bestandteile

Lactose monohydrat, Povidon K 25, Cellulose, mikrokristalline, Cellulosepulver, Siliciumdioxid, hochdisperses, Siliciumdioxid hydrat, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Stearinsäure, Magnesium stearat, Hypromellose, Talkum, Macrogol 6000, Titandioxid, Eisen(III)-hydroxid-oxid

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Unilipon 600 mg 60 Filmtabletten N2
  • Unilipon 600 mg 30 Filmtabletten N1
  • Unilipon 600 mg 100 Filmtabletten N3

Zusammensetzung

1 Filmtbl. enth. 600 mg alpha-Liponsäure. Sonst. Bestandt.: Lactose-Monohydrat (Ph.Eur.), Povidon K25, mikrokrist. Cellulose, Cellulosepulver, hochdisp. Siliciumdioxid (Ph.Eur.), Siliciumdioxid-Hydrat, Carboxymethylstärke-Na (Typ A) (Ph.Eur.), Stearinsäure (Ph.Eur.), Mg-stearat (Ph.Eur.), Hypromellose, Talkum, Macrogol 6000, Titandioxid (E 171).

Anwendung

Missempfindungen bei diabet. Polyneuropathie, bei Erw.

Gegenanzeigen

Kdr. u. Jugendl., keine klinischen Erfahrungen.

Schwangerschaft

Nur unter strikter Indikationsstellung.

Stillzeit

Nur unter strikter Indikationsstellung.

Nebenwirkungen

Erkrank. des Nervensystems: Sehr selten: Veränderungen bzw. Stör. des Geschmacksempfindens. Erkrank. des GIT: Sehr selten: Gastrointest.e Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Magen-, Darmschmerzen u. Diarrhoe. Erkrank. der Haut u. des Unterhautzellgewebes: Sehr selten: Allerg. Reakt. wie Hautausschlag, Urtikaria u. Juckreiz. Allg. Erkrank. u. Beschwerden am Verabreichungsort: Sehr selten: Absinken des Blutzuckerspiegels. Dabei hypoglykämieartige Beschwerden mit Schwindel, Schwitzen, Kopfschmerzen u. Sehstör.

Wechselwirkungen

Es wurden keine Studien durchgeführt. Wirkungsverlust von Cisplatin bei gleichzeit. Behandl. Aus grundsätzl. Überlegungen nicht gleichzeit. mit Metallverbindungen (z.B. Eisenpräp., Magnesiumpräp., Milchprodukte aufgrund des Calciumgehaltes) einn. Blutzuckersenkende Wirk. von Insulin bzw. oralen Antidiabetika kann verstärkt werden, insbes. im Anfangsstadium der alpha-Liponsäure-Therap., engmaschige Blutzuckerkontrolle. In Einzelfällen, zur Vermeidung von Unterzuckerungserscheinungen, Insulindosis bzw. Dosis des oralen Antidiabetikums reduzieren.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Pat. mit der seltenen hereditären Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel od. Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Unilipon 600 mg nicht einn.

Hinweis

Regelmäßige Genuss von Alkohol stellt einen bedeutenden Risikofaktor für die Entstehung u. Progression neuropathischer Krankheitsbilder dar, kann auch den Erfolg einer Behandl. mit Unilipon 600 mg beeinträchtigen. Pat. mit diabet. Polyneuropathie wird grundsätzl. empfohlen, Alkohol weitestgehend zu vermeiden, auch für therapiefreie Intervalle.

Dosierung

Tagesdosis: 1 Filmtbl. (entspr. 600 mg alpha-Liponsäure), die als Einmaldosis etwa 30 Min. vor der ersten Mahlzeit einn. Bei stark ausgeprägten Missempfindungen initial Infusionsther. mit alpha-Liponsäure mögl.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Unilipon 600 mg Filmtabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden