Soledum® Kapseln junior

Hinweise

Packungsabbildung Soledum® Kapseln junior von Cassella-med GmbH & Co. KG

Hersteller

Cassella-med GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Soledum® Kapseln junior

Wirkstoffe

Cineol

Weitere Bestandteile

Mittelkettige Triglyceride, Sorbitol-Lösung 70% (nicht kristallisierend), Gelatine, Glycerol 85%, Ethylcellulose, Ammoniak-Lösung x%, Ölsäure, Natrium alginat, Stearinsäure, Candelillawachs

Darreichungsform

Weichkapsel, magensaftres.

Packungen

  • Soledum® Kapseln junior 20 Kapseln N1

Zusammensetzung

1 magensaftresistente Weichkapsel enthält 100 mg Cineol. Sonstige Bestandteile: Mittelkettige Triglyceride, Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend) (Ph. Eur.), Gelatine, Glycerol 85 %, Ethylcellulose, Ammoniak-Lösung 28 %, Ölsäure, Natriumalginat, Stearinsäure, Candelillawachs.

Anwendung

Zur Behandlung der Symptome bei Bronchitis und Erkältungskrankheiten der Atemwege. Zur Zusatzbehandlung bei chronischen und entzündlichen Erkrankungen der Atemwege (z. B. der Nasennebenhöhlen).

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Cineol oder einen der sonstigen Bestandteile, Keuchhusten und Pseudokrupp, Säuglinge und Kleinkinder bis zur Vollendung des 2. Lebensjahres.

Schwangerschaft

Es liegen keine wissenschaftlichen Untersuchungen vor. Nur nach sorgfältigem Abwägen des Nutzen-Risiko-Verhältnisses verordnen.

Stillzeit

Aufgrund der lipophilen Eigenschaften des Wirkstoffes kann ein Übertritt in die Muttermilch nicht ausgeschlossen werden. Es liegen hierzu keine systematischen Untersuchungen insbesondere auch im Hinblick auf das mögliche Auftreten von unerwünschten Arzneimittelwirkungen vor. Ätherische Öle können den Geschmack der Milch verändern und zu Trinkproblemen beim Säugling führen. Nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.

Nebenwirkungen

Selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (z. B. Gesichtsödem, Juckreiz, Atemnot, Husten). Bei den ersten Anzeichen einer Überempfindlichkeitsreaktion dürfen die Kapseln nicht nochmals eingenommen werden. Gelegentlich: Magen-Darm-Beschwerden (z. B. Übelkeit, Durchfall). Selten: Schluckbeschwerden.

Wechselwirkungen

Cineol führt im Tierexperiment zur Induktion metabolisierender Enzyme in der Leber. Es ist deshalb nicht auszuschließen, dass durch hohe Dosen Cineol die Wirkung anderer Arzneimittel abgeschwächt und/oder verkürzt wird. Beim Menschen konnte eine derartige Wirkung bei bestimmungsgemäßer Anwendung von Cineol jedoch bisher nicht festgestellt werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Besondere Vorsicht bei Erkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Bei Asthma bronchiale ist eine Therapie nur unter ärztlicher Kontrolle vorzunehmen. Bei Beschwerden, die länger als eine Woche anhalten, bei Atemnot, bei Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf sollte ein Arzt aufgesucht werden. Aufgrund des limitierten wissenschaftlichen Erkenntnismaterials sollten die Kapseln bei Kindern unter dem 8. Lebensjahr nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden.

Dosierung

Kinder von 2 bis 12 Jahren nehmen 3 x täglich 1 Kapsel ein. Unzerkaut mit reichlich nicht zu heißer Flüssigkeit (vorzugsweise ein Glas Trinkwasser [200 ml]), möglichst eine halbe Stunde vor dem Essen einnehmen. Bei empfindlichem Magen empfiehlt es sich, die Kapseln während der Mahlzeiten einzunehmen. Soledum Kapseln junior sind auch für Diabetiker geeignet. Die Dauer der Einnahme richtet sich nach Art, Schwere und Verlauf der Erkrankung.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Soledum® Kapseln junior

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden