Reisetabletten-ratiopharm®

Hinweise

Packungsabbildung Reisetabletten-ratiopharm® von ratiopharm GmbH

Hersteller

ratiopharm GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Reisetabletten-ratiopharm®

Wirkstoffe

Dimenhydrinat

Weitere Bestandteile

Calciumhydrogenphosphat, Lactose monohydrat, Cellulose, mikrokristalline, Poly(O-carboxymethyl)stärke, Natriumsalz, Siliciumdioxid, Magnesium stearat

Darreichungsform

Tbl.

Packungen

  • Reisetabletten-ratiopharm® 20 Tbl. N1

Zusammensetzung

Jede Tbl. enth. 50 mg Dimenhydrinat. Sonst. Bestandt.: Calciumhydrogenphosphat, Laktose, Mikrokristalline Cellulose, Carboxymethylstärke-Natrium (Ph.Eur.), Siliciumdioxid, Magnesiumstearat.

Anwendung

Vorbeugung und Behandlung von Reisekrankheit, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen (nicht bei Chemotherapie).

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gg. den Wirkstoff, and. Antihistaminika od. einen der sonst. Bestandt., Früh- u. Neugeborene, Kdrn bis einschl. 5 J., Schwangerschaft, Stillzeit, Eklampsie. Epilepsie, akuter Asthma-Anfall, Prostataadenom mit Restharnbildung, Glaukom mit engem Kammerwinkel, Phäochromozytom, Alkoholmissbrauch, zerebrovaskuläre Insuff., Aminoglykosid-Antibiotika-Therapie, Porphyrie, gleichz. Therapie mit Monoaminoxidase-Hemmern.

Schwangerschaft

Kontraind. währ. der Schwangerschaft.

Stillzeit

Von Anw. währ. der Stillzeit ist abzusehen.

Nebenwirkungen

Schläfrigkeit, Benommenheit, zentralnervöse Stör. wie Erregung und Unruhe, depressive od. euphorische Stimmungslage, Delirien, Bewegungsstör., Schwindel, Krämpfe, Stör. des Magen-Darm-Traktes mit Obstipation. Mundtrockenheit. Miktionsstör., Sehstör., Tachykardie, Gefühl einer verstopften Nase, Erhöh. des Augeninnendruckes (anticholinerge Begleiterscheinungen), allergische Reaktionen mit Hautausschlägen und Hautjucken, reversible Agranulozytosen und Leukopenien, Lichtempfindlichkeit der Haut (direkte Sonneneinstrahlung meiden!), Leberfunktionsstör. (cholestatischer Ikterus), Entwickl. einer Medikamentenabhängigkeit, durch plötzl. Beenden der Behandl. vorübergehend Schlafstör. Verkehrshinweis!

Wechselwirkungen

MAO-Hemmer, Aminoglykosid-Antibiotika-Therapie, AM, die ebenfalls das QT-Intervall verlängern (z. B. Antiarrhythmika Klasse IA od. III, Antibiotika, Malaria-Mittel, Neuroleptika, Cisaprid, Antihistaminika) od. zu einer Hypokaliämie führen (z. B. bestimmte Diuretika), zentral wirkende AM (z. B. Psychopharmaka, Schlafmittel, Schmerzmittel), trizyklische Antidepressiva, Parasympatholytika, Antihypertensiva, Procarbazin, Glukokortikoide und Heparin, Phenothiazine, Alkohol.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

AM enth. Lactose u. weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Tbl., d. h. es ist nahezu „natriumfrei“.

Dosierung

Zur Vorbeugung von Reisekrankheiten: 3-mal tgl. 1 Tbl. Die erste Tbl. sollte 30 Min. vor Reisebeginn eingenommen werden. Zur Behandl. von Reisekrankheiten, Schwindel, Übelkeit und Erbrechen:4-stündl. 1-2 Tbl., jedoch nicht mehr als 300 mg Dimenhydrinat (entspr. 6 Tbl.)/Tag. Kdr. von 6 bis 12 J. nehmen 5 mg/kg KG unterteilt in vier ED ein bzw. ½ -1 Tbl. alle 6-8 h, jedoch nicht mehr als 150 mg tgl. Stand: Dezember 2020

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Reisetabletten-ratiopharm®

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden