Phlogenzym® mono 800 F.I.P. – Einheiten, magensaftresistente Tabletten

Hinweise

Packungsabbildung Phlogenzym® mono 800 F.I.P. – Einheiten, magensaftresistente Tabletten von Mucos Pharma GmbH & Co. KG

Hersteller

Mucos Pharma GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Phlogenzym® mono 800 F.I.P. – Einheiten, magensaftresistente Tabletten

Wirkstoffe

Ananasstamm-Bromelaine, Bromelaine o.w.A.

Weitere Bestandteile

Lactose monohydrat, Maisstärke, Cellulose, mikrokristalline, Magnesium stearat, Wasser, gereinigtes, Siliciumdioxid, hochdisperses, Talkum, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Macrogol 6000, Triethylcitrat, Vanillin

Darreichungsform

Tbl., magensaftres.

Packungen

  • Phlogenzym® mono 800 F.I.P. – Einheiten 20 magensaftresistente Tabletten
  • Phlogenzym® mono 800 F.I.P. – Einheiten 40 magensaftresistente Tabletten
  • Phlogenzym® mono 800 F.I.P. – Einheiten 100 magensaftresistente Tabletten

Zusammensetzung

1 msr. Tbl. enth. arzneil. wirksame Bestandt.: Bromelain 133-178 mg (800 F.I.P.-E.). Sonst. Bestandt.: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Mikrokrist. Cellulose, Mg-stearat, ger. Wasser, hochdisp. Siliciumdioxid, Talkum, Methacrylsäure-Methylmethacrylat-Copolymer (1:1), Macrogol 6000, Triethylcitrat, Vanillin.

Anwendung

Akute Schwellungszust. nach Operat. u. Verletz., insbes. d. Nase u. Nebenhöhlen.

Gegenanzeigen

Pat., die Antikoagulantien od. Thrombozytenaggregationshemmer erhalten; Pat. m. Blutgerinnungsstör. nur nach Rücksprache mit dem Arzt. Kdr. < 12J. weg. nicht ausreich. Untersuch. Bei Überempfindlichkeit (Allergie) gegen den Wirkstoff Bromelain, Ananas oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels.

Schwangerschaft

Kontraindiz. wegen nicht ausreich. Untersuch.

Stillzeit

Kontraindiz. wegen nicht ausreich. Untersuch.

Nebenwirkungen

Häufig Magenbeschw., Durchf., allerg. Reakt., z.B. Hautausschl. od. asthmat. Beschw.

Wechselwirkungen

Blutgerinnungshemm. AM: Verstärk. d. Blutungsneig. mögl. Plasma- u. Urinspiegel v. Tetrazyklinen werden erhöht. Eine Verstärkung der Blutungsneigung bei gleichzeitiger Therapie mit Antikoagulanzien und Thrombozytenaggregationshemmern ist nicht auszuschließen und bedarf ggf. der Kontrolle.

Dosierung

Erw. u. Kdr. ab 12J.: 1-max. 2x tgl. 1 Tbl. 1-½ Std. v.d. Mahlz. oder 90 min nach der Mahlzeit.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden