Pascorenal®-Injektopas, Flüssige Verdünnung zur Injektion

Hinweise

Packungsabbildung Pascorenal®-Injektopas, Flüssige Verdünnung zur Injektion von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Hersteller

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Pascorenal®-Injektopas, Flüssige Verdünnung zur Injektion

Wirkstoffe

Apis mellifica Ø, Atropa belladonna, Lytta vesicatoria, Hydrargyrum bichloratum

Weitere Bestandteile

Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke

Darreichungsform

Injektionslsg.

Packungen

  • Pascorenal®-Injektopas 10x2ml Amp. N1
  • Pascorenal®-Injektopas 100x2ml Amp. N3

Zusammensetzung

1 Amp. (2ml) enth.: Apis mellifica Ø 2mg, Belladonna Dil. D2 4mg, Cantharis Dil. D4 4mg, Mercurius sublimatus corrosivus Dil. D6 4mg. Sonst. Bestandt.: Natriumchlorid, Wasser f. Inj.-Zwecke.

Anwendung

Die Anwendungsgebiete leiten sich v. den homöopath. Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Unterstütz. Behandl. b. Entzünd. d. Harnorgane.

Gegenanzeigen

Bienengiftüberempfindlichk.

Anwendungsbeschränkung

Keine Anw. b. Kdrn. < 12 J., da keine ausreich. dokumentierten Erfahr. vorliegen.

Schwangerschaft

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anw., da keine ausreich. dokumentierten Erfahr. vorliegen.

Stillzeit

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anw., da keine ausreich. dokumentierten Erfahr. vorliegen.

Nebenwirkungen

Wegen des Bestandteils Mercurius sublimatus corrosivus (Quecksilber) können gelegentl. allerg. Reakt. auftreten. Nach Anw. kann verstärkt Speichelfluss auftreten. Das Präparat ist dann abzusetzen. Bei s.c. Injektion kann es zu harmlosen Rötungen an d. Einstichstelle kommen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bei Blut im Urin, bei Fieber , beim Auftreten einer Harnverhaltung, bei Wassereinlagerungen, bei andauernden oder starken Schmerzen in der Lendengegend, od. bei anhaltenden, unklaren od. neu auftretenden Beschw. Arzt aufsuchen. Enth. Natrium, aber weniger als 1 mmol (23mg) Natrium pro 2ml.

Dosierung

Erw. u. Kdr. über 12 J. in akuten Fällen tgl. 2 ml Injektionslösung, bei chron. Verlaufsformen 2-3x wöchentl. 2 ml i.m. oder s.c. injizieren. Ohne ärztl. Rat nicht länger als 1 Wo. anw.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH