Pascoleucyn® Tropfen

Hinweise

Packungsabbildung Pascoleucyn® Tropfen von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Hersteller

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Pascoleucyn® Tropfen

Wirkstoffe

Echinacea angustifolia Ø, Baptisia tinctoria Ø, Eupatorium perfoliatum Ø, Thuja occidentalis, Lachesis

Weitere Bestandteile

Ethanol 65% (V/V)

Darreichungsform

Tropfen zum Einnehmen, Lsg.

Packungen

  • Pascoleucyn® 50ml Tropfen N1
  • Pascoleucyn® 100ml Tropfen N2
  • Pascoleucyn® 20ml Tropfen N1

Zusammensetzung

10g (= 11ml) enth.: Echinacea Ø 4g, Baptisia (HAB 1934) Ø (HAB, Vorschrift 3a) 2,35g, Eupatorium perfoliatum Ø 2,5g, Thuja Dil. D1 1g, Lachesis Dil. D8 0,15g. Enth. 65 Vol.-% Alkohol.

Anwendung

Die Anwendungsgebiete leiten sich v. den homöopath. Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten.

Gegenanzeigen

Überempfindlichk. geg. Korbblütler. Alkoholkranke. Aus grundsätzl. Erwägungen nicht einnehmen bei fortschreitenden Systemerkrank. wie Tuberkulose, Leukämie bzw. Leukämie-ähnl. Erkrank., entzündl. Erkrank. des Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrank., multipler Sklerose, AIDS-Erkrank., HIV-Infektion od. and. chron. Viruserkrank.

Schwangerschaft

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anw., da keine ausreich. dokumentierten Erfahr. vorliegen.

Stillzeit

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anw., da keine ausreich. dokumentierten Erfahr. vorliegen.

Nebenwirkungen

In Einzelfällen können bei Arzneimitteln mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) Überempfindlichkeitsreakt. auftreten. Es wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel u. Blutdruckabfall beobachtet. In diesen Fällen Arzneimittel absetzen u. Arzt befragen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bei Fieber, das länger als 3 Tage bestehen bleibt od. über 39 °C ansteigt, Arzt aufsuchen.

Dosierung

Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchst. 6x tgl., je 5 Tropf. einn. Bei chron. Verlaufsformen 1-3x tgl. je 5 Tropf. Säugl. bis zum 1. Lebensj. erhalten nach Rückspra. mit dem Arzt nicht mehr als ein Drittel der Erwachsenendosis: bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchst. 6x tgl., je 1-2 Tropf.; bei chron. 1-3x tgl. 1-2 Tropf. Kleinkdr. bis zum 6. Lebensj. erhalten nicht mehr als die Hälfte der Erwachsenendosis: bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchs. 6x tgl. 2-3 Tropf.; bei chron. Zuständen 1-3x tgl. 2-3 Tropf. Kdr. zw. dem 6. u. 12. Lebensj. erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis: bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchst. 6x tgl. 3-4 Tropf.; bei chron. Zuständen 1-3x tgl. 3-4 Tropf. Eine über 1 Wo. hinausgehende Anw. nur nach Rückspr. mit einem homöopath. erfahrenen Therapeuten. Bei Besserung d. Beschw. ist die Häufigk. d. Anw. zu reduzieren. Mit etwas Flüssigk. einnehmen. Da die Aufnahme über die Mundschleimhaut die Wirkung intensiviert, sollten die Tropf. einige Zeit im Munde belassen werden. Nicht länger als 2 Wo. einnehmen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Pascoleucyn® Tropfen

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH