Pascallerg®

Hinweise

Packungsabbildung Pascallerg® von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Hersteller

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Pascallerg®

Wirkstoffe

Kalium chromosulfuricum, Acidum formicicum, Gelsemium sempervirens

Weitere Bestandteile

Lactose monohydrat, Maisstärke, Calcium behenat

Darreichungsform

Tbl.

Packungen

  • Pascallerg® 100 Tbl. N1
  • Pascallerg® 500 Tbl. N3

Zusammensetzung

1 Tbl. enth.: Alumen chromic. Trit. D1 25mg, Acid. formicicum Trit. D2 2,5mg, Gelsemium Trit. D2 2,5mg. Weit. Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Calciumbehenat.

Anwendung

Die Anwendungsgebiete leiten sich v. den homöopath. Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Heuschnupfen. Hinw.: Bei unklaren od. neu auftretenden Beschw. sollte ein Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen

Chromüberempfindlichkeit.

Anwendungsbeschränkung

Kdr. < 1 J. (keine ausreich. Erfahr.). Galactose-Intol., Lactase-Mangel od. Glucose-Galactose-Malabsorpt.

Schwangerschaft

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anw. (keine ausreich. Erfahr.).

Stillzeit

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anw. (keine ausreich. Erfahr.).

Nebenwirkungen

In Einzelf. Hautreakt.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet nehmen Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren, bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich 1 Tablette ein. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen. Bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich 1 Tablette einnehmen. Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Einnahme zu reduzieren. Kinder ab 1 bis unter 6 Jahren sollten die Hälfte und Kinder ab 6 bis unter 12 Jahren sollten zwei Drittel der Erwachsenendosis erhalten. Dazu wird jeweils 1 Tablette in 6 Teelöffeln Wasser aufgelöst. Von dieser Lösung erhalten: -Kleinkinder ab 1 bis unter 6 Jahren: 3 Teelöffel; -Kinder ab 6 bis unter 12 Jahren: 4 Teelöffel. Die Einnahme erfolgt bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich. Eine über eine Woche hinausgehende Anwendung sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopathisch erfahrenen Therapeuten erfolgen.
Die Einnahme erfolgt in chronischen Fällen 1- bis 3-mal täglich. Bei Überdos. kann es b. Milchzuckerunverträglichk. (Lactoseintoleranz) zu Magen-Darm-Beschw. kommen od. eine abführende Wirk. auftreten.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Pascallerg®

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden