Neurapas® balance

Hinweise

Packungsabbildung Neurapas® balance von Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Hersteller

Pascoe pharmazeutische Präparate GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Neurapas® balance

Wirkstoffe

Johanniskraut, TE o.w.A., Baldrianwurzel-Trockenextrakt, Passionsblumenkraut, TE o.w.A.

Weitere Bestandteile

Ethanol 38% (m/m), Ethanol 40% (m/m), Ethanol 60% (m/m), Povidon K 30, Lactose monohydrat, Glycerol 85%, Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Siliciumdioxid, hochdisperses, Maltodextrin, Talkum, Magnesium stearat, Croscarmellose natrium, Basisches Butylmethacrylat-Copolymer, Macrogol 6000, Titandioxid, Indigocarmin

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Neurapas® balance 60 Tbl. N2
  • Neurapas® balance 100 Tbl. N3
  • Neurapas® balance 5x100 Tbl.

Zusammensetzung

1 Filmtbl. enth.: 60 mg Trockenextr. aus Johanniskraut (4,6-6,5:1); Auszugsmittel: Ethanol 38% (m/m), 28 mg Trockenextr. aus Baldrianwurzeln (3,8-5,6:1); Auszugsmittel: Ethanol 40% (m/m), 32 mg Trockenextr. aus Passionsblumenkraut (6,25-7,1:1); Auszugsmittel: Ethanol 60% (m/m). Sonst. Bestandteile: Povidon K 30, Lactose-Monohydrat, Glycerol 85%, Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Hochdisp. Siliciumdioxid, Maltodextrin, Talkum, Magnesiumstearat, Croscarmellose-Natriumsalz, basisches Butylmethacrylat Copolymer (Eudragit E), Macrogol 6000, Titandioxid (E 171), Indigocarmin (E 132).

Anwendung

Leichte depressive Episoden mit nervöser Unruhe.

Gegenanzeigen

Nicht gleichz. einnehmen m. Immunsuppressiva (Ciclosporin, Tacrolimus zur innerl. Anw.), Anti-HIV-AM (Proteinase-Inhibitoren wie Indinavir und Amprenavir), Zytostatika wie Irinotecan, Antikoagulanzien wie Warfarin. Bekannte Allergie geg. einen d. Bestandteile.

Anwendungsbeschränkung

Galactose-Intol., Lactase-Mangel, Glucose-Galactose-Malabsorpt.

Schwangerschaft

Kontraindiziert (nicht ausreich. Untersuch.).

Stillzeit

Kontraindiziert (nicht ausreich. Untersuch.).

Nebenwirkungen

Vor allem b. hellhäutigen Pers. durch Photosensibilisierung sonnenbrandähnl. Reakt. d. Hautpartien mögl. Allerg. Exantheme, gastrointestinale Beschw., Müdigkeit, Unruhe.

Wechselwirkungen

Neurapas® balance kann mit weiteren zahlreichen anderen Arzneistoffen in dem Sinne in Wechselwirkung treten, dass die Konzentration dieser Stoffe im Blut gesenkt wird und dadurch ihre Wirksamkeit abgeschwächt ist. Zu diesen Stoffen gehören folgende Arzneistoffe: Digoxin, Simvastatin, Fexofenadin, Benzodiazepine, Methadon, Finasterid, hormonelle Empfängnisverhütungsmittel (Kontrazeptiva, z.B. „Pille“), außerdem andersartige Mittel gegen Depression wie Amitriptylin. Neurapas® balance kann serotogene Effekte (wie z.B. Übelkeit, Erbrechen, Angst, Ruhelosigkeit, Verwirrtheit) verstärken, wenn Neurapas® balance mit den folgenden Arzneistoffen kombiniert wird: andere Antidepressiva vom SRI- bzw. SSRI-Typ wie: Paroxetin, Sertralin, Nefazodon sowie Buspiron, Triptane. Bei gleichz. Behandl. mit anderen Arzneimitteln, die photosensibilisierend wirken, ist eine Verstärkung phototoxischer Wirkungen mögl.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Wirkungsmind. folg. AM: Theophyllin, Digoxin, Ivabradin, Verapamil, Simvastatin, Midazolam. Wirkungsverstärk. folg. AM: Antidepressiva vom SRI- bzw. SSRI-Typ wie Paroxetin, Sertralin, Trazodon. Sicherh. d. hormonellen Kontrazeption kann herabgesetzt sein. Zwischenblutungen mögl. Währ. d. Anw. intensive UV-Bestrahlung (lange Sonnenbäder, Höhensonne, Solarium) vermeiden. Bei eingeschr. Leberfunkt. Rücksprache mit Arzt halten.

Hinweis

Beeinträchtigung des Reaktionsvermögens mögl.

Dosierung

Erw. ab 18 J. 3x tgl. 2 Filmtbl. unzerkaut m. Flüssigk. ein.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Neurapas® balance

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden