NasenSpray-ratiopharm® Kinder

Hinweise

Packungsabbildung NasenSpray-ratiopharm® Kinder von ratiopharm GmbH

Hersteller

ratiopharm GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel NasenSpray-ratiopharm® Kinder

Wirkstoffe

Xylometazolin hydrochlorid

Weitere Bestandteile

Citronensäure monohydrat, Natriumcitrat-2-Wasser, Glycerol 85%, Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Nasenspray, Lösung

Packungen

  • NasenSpray-ratiopharm® Kinder 10ml N1

Zusammensetzung

-NasenSpray Erw.; Kdr.: 1 Sprühstoß (entspr. 0,09 ml Nasenspray, Lösung) enth. 0,09 mg; 0,045 mg Xylometazolinhydrochlorid. -NasenTropfen Erw.; Kinder: 10 ml Lösung enth. 10,0 mg; 5,0 mg Xylometazolinhydrochlorid. Sonst.Bestandt.:-NasenSpray Erw.; Kdr.: Citronensäure-Monohydrat, Natriumcitrat 2 H2O, Glycerol 85 %, gereinigtes Wasser. -NasenTropfen Erw.; Kinder: Glycerol, Citronensäure, Natriumcitrat, Gereinigtes Wasser.

Anwendung

-NasenSpray Erw.; Kdr.; -NasenTropfen Erw.; Kdr.: Zur Abschwellung der Nasenschleimhaut (Kurzzeittherapie) bei Schnupfen, bei anfallsw. auftretendem Fließschnupfen, allerg. Schnupfen. -NasenSpray Erw.; Kdr.; -NasenTropfenKdr. zusätzl.: Zur Erleichterung des Sekretabflusses b. Nasennebenhöhlenentzünd. sowie b. Tubenmittelohrkatarrh in Verbindung mit Schnupfen. -NasenSpray Erw.; -NasenTropfen Erw. sind für Erw. u.Schulkdr. -NasenSpray Kdr.; -NasenTropfen Kdr. sind für Kdr. von 2 bis 6 J. bestimmt.

Gegenanzeigen

Rhinitis sicca, Zustand nach transsphenoidaler Hypophysektomie od. and. operativen Eingriffen, die die Dura Mater freilegen. -NasenSpray Erw.; -NasenTropfen Erw.: Säugl., Kleinkdr. u. Kdr. unter 6 J. -NasenSpray Kdr.; -NasenTropfen Kdr.: Säugl. u. Kleinkdr. unter 2 J.

Schwangerschaft

Sorgf. Nutzen/Risikoabwägung. -NasenSpray währ. der Schwangerschaft für nicht mehr als eine Wo. anwenden.

Stillzeit

Sorgf. Nutzen/Risikoabwägung.

Nebenwirkungen

Überempfindlichkeitsreakt. (Angioödem, Hautausschlag, Juckreiz), Unruhe, Schlaflosigkeit, Müdigkeit (Schläfrigkeit, Sedierung), Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Halluzinationen (vorrangig bei Kdrn.), Herzklopfen, Tachykardie, Hypertonie, Arrhythmien, Brennen u. Trockenheit der Nasenschleimhaut, Niesen, nach Abklingen der Wirkung verstärkte Schleimhautschwellung, Nasenbluten, Konvulsionen (insbes. bei Kdrn.).

Wechselwirkungen

Trizykl. Antidepressiva, MAO-Hemmer vom Tranylcypromin-Typ, blutdrucksteigernde AM.

Dosierung

Erw. u. Schulkdr.: Nach Bedarf, jedoch höchstens bis zu 3-mal tgl. je 1 Sprühstoß NasenSpray Erw. od. 1-2 Tropf. NasenTropfen Erw. in jede Nasenöffnung. Kdr.: Nach Bedarf, jedoch höchstens bis zu 3-mal tgl. je 1 Sprühstoß NasenSpray Kdr. od. 1-2 Tropf. NasenTropfen Kdr. in jede Nasenöffnung. Stand: Dezember 2018

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: NasenSpray-ratiopharm® Kinder

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden