Monapax® Sirup

Hinweise

Packungsabbildung Monapax® Sirup von Cassella-med GmbH & Co. KG

Hersteller

Cassella-med GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Monapax® Sirup

Wirkstoffe

Drosera Ø, Dactylopius coccus Ø, Cuprum sulfuricum, Cephaelis ipecacuanha

Weitere Bestandteile

Sucrose, Ethanol, Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Sirup

Packungen

  • Monapax® Sirup 150 ml
  • Monapax® Sirup 250 ml

Zusammensetzung

100 g (entsprechend 76,45 ml) Mischung enthalten: Drosera Ø 0,02 g, Coccus cacti Ø 0,04 g, Cuprum sulfuricum Dil. D4 2,0 g, Ipecacuanha Dil. D4 2,0 g. Sonstige Bestandteile: Sucrose (Saccharose), gereinigtes Wasser.

Anwendung

Monapax Sirup ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Entzündungen der Atemwege, besonders Keuch- und nächtlicher Krampfhusten.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen die Wirkstoffe oder einen der sonstigen Bestandteile. Wegen des Alkoholgehaltes nicht bei Alkoholkranken.

Schwangerschaft

Keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen, nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.

Stillzeit

Keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen, nur nach Rücksprache mit dem Arzt anwenden.

Nebenwirkungen

Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Hautausschläge (Exantheme) und Nesselsucht (Urticaria), Magen-Darm-Beschwerden wie Übelkeit und Erbrechen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Kindern unter 7 Monate: Es liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor. Es soll deshalb bei Kindern unter 7 Monaten nicht angewendet werden. Enthält 3,0 Vol.-% Alkohol. Säuglinge ab 7 Monate bis 12 Monate: Die Menge an Alkohol in 2 ml dieses Arzneimittels entspricht weniger als 2 ml Bier oder 1 ml Wein. Die geringe Alkoholmenge in diesem Arzneimittel hat keine wahrnehmbaren Auswirkungen.
Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption oder Sucrase-Isomaltase-Mangel sollten dieses Arzneimittel nicht einnehmen. 5 ml Monapax Sirup enthalten 4,2 g Sucrose (Zucker). Dies ist bei Patienten mit Diabetes mellitus zu berücksichtigen. Der häufige und dauernde Gebrauch kann schädlich für die Zähne sein (Karies).

Hinweis

Bei länger anhaltenden Beschwerden, bei Atemnot, bei anhaltendem Fieber oder eitrigem oder blutigem Auswurf soll ein Arzt aufgesucht werden. Bei Keuchhusten ist vom Arzt über die Notwendigkeit einer antibiotischen Behandlung zu entscheiden.

Dosierung

Akute Krankheitsverläufe: Alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich.
Chronische Krankheitsverläufe: 1- bis 3-mal täglich.
Säuglinge ab 7 Monate bis unter 12 Monate (ca. 8 - 10 kg): Einzeldosis: 1 - 2 ml, Tagesgesamtdosis akut: 1 - 12 ml, Tagesgesamtdosis chronisch: 1 - 6 ml.
Kleinkinder ab 1 Jahr bis unter 6 Jahre (ca. 10 - 20 kg): Einzeldosis: 2 - 3 ml, Tagesgesamtdosis akut: 2 - 18 ml, Tagesgesamtdosis chronisch: 2 - 9 ml.
Kinder ab 6 Jahre bis unter 12 Jahre (ca. 20 - 44 kg): Einzeldosis: 3 - 4 ml, Tagesgesamtdosis akut: 3 - 24 ml, Tagesgesamtdosis chronisch: 3 - 12 ml.
Jugendliche ab 12 Jahre und Erwachsene: Einzeldosis: 5 ml, Tagesgesamtdosis akut: 5 - 30 ml, Tagesgesamtdosis chronisch: 5 - 15 ml.
Weitere Infos siehe Fachinformation in der jeweils aktuellen Version.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Monapax® Sirup

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden