Micotar® Lösung

Hinweise

Packungsabbildung Micotar® Lösung von Dermapharm AG

Hersteller

Dermapharm AG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Micotar® Lösung

Wirkstoffe

Miconazol

Weitere Bestandteile

2-Propanol, Propylenglycol, Macrogol 400

Darreichungsform

Lösung zur Anw. auf d. Haut

Packungen

  • Micotar® Lösung 10 ml N1
  • Micotar® Lösung 20 ml N2

Zusammensetzung

1 ml Lsg. enth.: 20 mg Miconazol. Sonst. Bestandt.: 2-Propanol, 536 mg Propylenglycol, Macrogol 400.

Anwendung

Pilzinfekt. der Haut durch Dermatophyten, Hefen, Schimmelpilze u. and., wie Malassezia furfur. Diese können vorkommen z.B. in Form von Mykosen der Füße (Mykose der Zehenzwischenräume, Fußsohlen, Fußrücken), Mykosen bzw. Pilzbefall der Körperhaut u. Körperhautfalten, oberflächl. Candidosen, Pityriasis versicolor (Kleienpilzflechte), Erythrasma. Micotar Lsg. wird angewendet bei Sgl., Kdrn. u. Erw.

Gegenanzeigen

Anwendung im Gehörgang. Überempfindlichkeit gg. andere Imidazol-Derivate.

Stillzeit

Während d. Stillzeit Anw. a.d. Brust vermeiden.

Nebenwirkungen

Allerg. Reakt. einschließl. angioneurotischem Ödem u. anaphylaktischen Reakt., Urtikaria, Kontaktdermatitis, Exanthem, Erythem, Pruritus, Hautbrennen, Depigmentierung, Hautentzündung, Reakt. an d. Applikationsstelle einschließl. Irritationen u. Wärmeempfinden.

Wechselwirkungen

Miconazol kann die Metabolisierung von Arzneistoffen, welche über die Enzyme Cytochrom-P450-2C9 u. -3A4 abgebaut werden, hemmen. Eine verstärkte Wirkung u. ein erhöhtes Nebenwirkungsrisiko sind ggf. in Betracht zu ziehen bei oralen Antikoagulantien (z.B. Warfarin), oralen Antidiabetika (z.B. Sulfonylharnstoffe) u. Phenytoin. Die Anw. von Micotar Lösung sollte mit Vorsicht erfolgen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Schwere Überempfindlichkeitsreakt., einschließlich Anaphylaxie u. Angioödem, wurden während der Behandl. mit topischen Darreichungsformen von Miconazol berichtet. Falls eine Reaktion auftritt, die eine Überempfindlichkeit od. Reizung vermuten lässt, soll die Behandl. abgebrochen werden. Micotar Lösung darf nicht in Kontakt mit der Schleimhaut der Augen kommen. Propylenglykol kann Hautreizungen hervorrufen. Dieses Arzneimittel sollte bei Babys unter 4 Wochen mit offenen Wunden od. großflächigen Hautverletzungen od. - schäden (wie Verbrennungen) mit Vorsicht angewendet werden.

Dosierung

1-3x tgl. auf d. erkrankte Hautregion auftragen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Micotar® Lösung

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Dermapharm AG