Mastodynon® Tabletten

Hinweise

Packungsabbildung Mastodynon® Tabletten von Bionorica SE

Hersteller

Bionorica SE

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Mastodynon® Tabletten

Wirkstoffe

Vitex agnus-castus Ø, Caulophyllum thalictroides, Cyclamen europaeum, Strychnos ignatii, Iris versicolor, Lilium lancifolium

Weitere Bestandteile

Lactose monohydrat, Kartoffelstärke, Magnesium stearat

Darreichungsform

Tbl.

Packungen

  • Mastodynon® Tabletten 60 Tbl. N1
  • Mastodynon® Tabletten 120 Tbl. N1
  • Mastodynon® Tabletten 240 Tbl. N2

Zusammensetzung

10 g (10,8 ml) Mischung enth.: 2,0 g Agnus castus Ø, 1,0 g Caulophyllum thalictroides Dil. D4, 1,0 g Cyclamen Dil. D4, 1,0 g Ignatia Dil. D6, 2,0 g Iris Dil. D2, 1,0 g Lilium tigrinum Dil. D3. Sonst. Bestandt.: Ethanol 15 Gew.-%, Ethanol 43 Gew.-%. Enthält 53 Vol.-% Alkohol.
1 Tbl. enth.: 162 mg Agnus castus Ø, 81 mg Caulophyllum thalictroides Dil. D4, 81 mg Cyclamen Dil. D4, 81 mg Ignatia Dil. D6 , 162 mg Iris Dil. D2, 81 mg Lilium tigrinum Dil. D3. Sonst. Bestandt.: Lactose-Monohydrat, Kartoffelstärke, Magnesiumstearat (Ph. Eur.).

Anwendung

Homöopathisches AM für die Frauenheilkunde. Die Anw.-Geb. leiten sich v. den homöopath. Arzneimittelbild. ab. Dazu gehören: Beschw. vor der Periodenblutung, wie z.B. Spannungs- u. Schwellungsgefühl in den Brüsten (Mastodynie), Beschw. währ. der Periodenblutung u. bei unregelmäßigen Periodenblutungen (Zyklusstörungen).

Gegenanzeigen

Patientinnen mit der seltenen hereditären Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel od. Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Mastodynon Tabletten nicht einnehmen. Keine Einnahme unter 18 J.

Schwangerschaft

Keine Indikation. Tritt während der Einnahme von Mastodynon eine Schwangerschaft ein, so ist die Einnahme zu beenden, da aufgrund der Hormonumstellung die behandelbaren Symptome nicht mehr auftreten.

Stillzeit

Kontraindiziert.

Nebenwirkungen

Schwere allerg. Reaktionen mit Gesichtsschwellung, Atemnot u. Schluckbeschw. (Allergische) Hautreaktionen (u.a. Hautausschlag, Urtikaria), Kopfschm., Schwindel, Magen-Darm-Beschw. (u.a. Übelk., Bauchschm.), Akne, Zyklusunregelmäßigkeiten. Über die Häufigk. des Auftretens dieser mögl. Nebenwirk. liegen keine Angaben vor.

Wechselwirkungen

Eine wechselseitige Wirkungsabschwächung bei gleichz. Gabe v. Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogenen od. Antiöstrogenen kann nicht ausgeschlossen werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Arzt-Patienten-Gespräch bei Anw. von Mastodynon Tbl. bei Patientinnen, die einen östrogen-sensitiven malignen Tumor haben bzw. in der Vergangenheit hatten, bei Anw. bei Patientinnen die gleichzeit. Dopaminagonisten, Dopamin-Antagonisten, Östrogene od. Antiöstrogene einnehmen u. wenn sich die Symptome während der Behandl. mit Mastodynon Tbl. verschlimmern. Wissenschaftliche Daten deuten darauf hin, dass Vitex agnus-castus auf die Hypophyse-Hypothalamus-Achse wirkt. Patientinnen mit einer Erkrank. der Hypophyse in der Vorgeschichte sollten daher die Einn. dieses Arzneimittels mit einem Arzt abklären. Bei Prolaktin-sezernierenden Hypophysentumoren können bei Einn. von Vitex agnus-castus die Symptome des Tumors maskiert werden.

Dosierung

-Mischung: 2x tgl. 30 Tropf. in etwas Wasser morgens u. abends.
-Tabletten: 2x tgl. 1 Tbl.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Mastodynon® Tabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Bionorica SE