Macrogol beta plus Elektrolyte, Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen

Hinweise

Packungsabbildung Macrogol beta plus Elektrolyte, Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen von betapharm Arzneimittel GmbH

Hersteller

betapharm Arzneimittel GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Macrogol beta plus Elektrolyte, Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen

Wirkstoffe

Macrogol 3350, Natriumchlorid, Natriumhydrogencarbonat, Kaliumchlorid

Weitere Bestandteile

Siliciumdioxid, hochdisperses, Saccharin natrium, Apfelsinen-Aroma, Maltodextrin, Arabisches Gummi, all-rac-α-Tocopherol acetat, Zitronen-Limetten-Aroma, Mannitol, D-Glucono-1,5-lacton, Sorbitol

Darreichungsform

Pulver zur Herst. e. Lsg. zum Einnehmen

Packungen

  • Macrogol beta plus Elektrolyte Pulv. 10 Btl. N1
  • Macrogol beta plus Elektrolyte Pulv. 20 Btl.
  • Macrogol beta plus Elektrolyte Pulv. 50 Btl. N3
  • Macrogol beta plus Elektrolyte Pulv. 100 Btl.
  • Macrogol beta plus Elektrolyte Pulv. 30 Btl. N2

Zusammensetzung

1 Btl. enth. 13,125 g Macrogol 3350, 0,351 g NaCl, 0,179 g NaHCO3, 0,047 g KCl. Sonst. Bestandteile: Hochdisp. SiO2, Saccharin-Na, Orangen-Aroma (enth.: Aromastoffe u. -extr., Maltodextrin, arab.Gummi, all-rac-α-Tocopherol), Zitronen-Limetten-Aroma (enth.: Aromaextr., Maltodextrin, Mannitol, D-Glucon-1,5-lacton, Sorbitol, arab. Gummi, hochdisp. SiO2).

Anwendung

Zur Anw. bei chron. Obstipation.

Gegenanzeigen

Intestinale Perforation od. Obstruktion aufgr. v. strukturellen od. funktionellen Stör. d. Darmwand, Ileus, schwere entzündl. Darmerkrankungen (z.B. Colitis ulcerosa, Morbus Crohn u. tox. Megakolon).

Schwangerschaft

Informationen s. FI.

Nebenwirkungen

Allerg. Reaktion. einschl. anaphylakt. Reakt., Dyspnoe, Hautreakt. wie Pruritus, Hautausschlag, allerg. Hautreakt. einschl. Angioödem, Urtikaria, Erythem, Elektrolytverschiebungen, insbes. Hyper- u. Hypokaliämie, Kopfschm., Abdominalschm., Diarrhö, Erbr., Übelk., Flatulenz, Dyspepsie, abdominelle Aufblähungen, Borborygmen, Beschw. im Anorektalbereich, periph. Ödeme.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Enth. Sorbitol. Pat. m. selt. hereditären Fructose-Intoleranz sollten dieses AM nicht einnehmen. Weitere Infos s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden