MAGNESOROT 240®, Suspension zum Einnehmen

Hinweise

Packungsabbildung MAGNESOROT 240®, Suspension zum Einnehmen von WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

Hersteller

WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel MAGNESOROT 240®, Suspension zum Einnehmen

Wirkstoffe

Magnesiumorotat-2-Wasser

Weitere Bestandteile

Sorbinsäure, Johannisbrotkern-Mehl, Guar, Sucrose, Citronensäure, Contramarum-Aroma, Vanille-Aroma, o.w.A., Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Susp. zum Einnehmen

Packungen

  • MAGNESOROT 240® Suspension zum Einnehmen 10 Btl.
  • MAGNESOROT 240® Suspension zum Einnehmen 20 Btl. N1
  • MAGNESOROT 240® Suspension zum Einnehmen 50 Btl. N2

Zusammensetzung

1 Btl. à 10g Susp. enth.: 3705,2mg Magnesiumorotat·2H2O (entspr. 243mg od. 10mmol Magnesium-Ionen). Weit. Bestandteile: Sorbinsäure, Johannisbrotkernmehl, Guarmehl, Saccharose, wasserfreie Citronensäure, Contramarum-Aroma, Vanille-Aroma, gereinigtes Wasser.

Anwendung

Nachgewies. Magnesiummangel, als Ursache f. neuromusk. Stör., Wadenkrämpfe.

Gegenanzeigen

Abs.: Schw. Nierenfunktionsstör., Veranlagung zu Nierensteinen (Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphat-Steindiathese). Relativ: Leichte bis mittelschw. Nierenfunktionsstör.,AV-Block, Dehydratation. Ggf. sollte geprüft werden, ob sich aus dem Elektrolytstatus eine Gegenanzeige ergibt.

Nebenwirkungen

Je nach individ. Reakt. u. Höhe d. Dos. weiche Stühle bis hin zum Durchfall. Therapie vorübergehend unterbrechen u. nach Besserung bzw. Verschwinden der Symptome mit reduzierter Dosis weiterführen. Bei eingeschr. Nierenfunkt. u. gleichz. längerer hochdos. Einn. Müdigkeitserschein. als Zeichen einer Hypermagnesiämie. Hinweis: Möglicherw. fördert die längerfrist. Einn. v. Orotsäure unter best. Umständen die Bild. v. Harnsteinen.

Wechselwirkungen

Neuromusk. blockier. Subst. (z. B. Pancuroniumbromid, Succinylcholinhalogenid), Aminoglykosid-Antibiotika. Abstand von ca. 2-3 Std. zw. d. Einn. v. Magnesium u. Eisen-, Natriumfluorid- u. Tetracyclin-Präparaten einhalten.

Dosierung

1-2x tgl. 1 Btl. Als max. TD gilt b. Pat. m. normaler Nierenfunkt. die Menge, b. d. aufgrund v. Durchfall die Dosis reduziert werden muß. Hinw. f. Diabetiker: 1 Btl. enth. 1,2 g Saccharose entspr.0,1 BE.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG