Ibuprofen Heumann Schmerztabletten 400 mg Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Ibuprofen Heumann Schmerztabletten 400 mg Filmtabletten von Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG

Hersteller

Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Ibuprofen Heumann Schmerztabletten 400 mg Filmtabletten

Wirkstoffe

Ibuprofen

Weitere Bestandteile

Maisstärke, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Hypromellose, Macrogol 20.000, Stearinsäure, Talkum, Polysorbat 80, Titandioxid

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Ibuprofen Heumann 400mg Schmerztbl. 10 Filmtbl. N1
  • Ibuprofen Heumann 400mg Schmerztbl. 20 Filmtbl.
  • Ibuprofen Heumann 400mg Schmerztbl. 50 Filmtbl. N3
  • Ibuprofen Heumann 400mg Schmerztbl. 30 Filmtbl. N2

Zusammensetzung

1 Filmtablette enthält 400 mg Ibuprofen. Sonstige Bestandteile: Maisstärke, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Hypromellose, Macrogol 20000, Stearinsäure, Talkum, hochdisperses Siliciumdioxid, Polysorbat 80, Titandioxid (E 171).

Anwendung

Symptomatische Behandlung von leichten bis mäßig starken Schmerzen und. Fieber.

Gegenanzeigen

Pat. m. bek. Reakt. v. Bronchospasmus, Asthma, Rhinitis od. Urtikaria nach d. Einnahme v. Acetylsalicylsäure od. and. nicht-steroidalen Entzündungshemmern i. d. Vergangenheit, m. ungeklärten Blutbildungsstörungen, m. bestehenden od. i. d. Vergangenheit wiederholt aufgetretenen peptischen Ulzera od. Hämorrhagien (mindestens 2 unterschiedliche Episoden nachgewiesener Ulzerationen od. Blutung), m. gastrointestinalen Blutungen od. Perforation i. d. Anamnese i. Zusammenhang m. e. vorherigen Therapie m. nicht-steroidalen Antirheumatika/Antiphlogistika (NSAR), m. zerebrovaskulären od. and. aktiven Blutungen, m. schweren Leber- od. Nierenfunktionsstör., m. schwerer Herzinsuffizienz (NYHA-Klasse IV), i. d. Schwang. i. letzten Drittel, sowie Kdr. unter 20 kg (6 J.), da diese Dosisstärke aufgrund d. Wirkstoffgehaltes nicht geeignet ist.

Schwangerschaft

Kontraindiziert im 3. Trim.

Nebenwirkungen

Palpitationen; Herzinsuffizienz; arterielle thrombotische Ereignisse (z. B. Myokardinfarkt, Schlaganfall); Stör. d. Blutbildung: Anämie, Leukopenie, Thrombozytopenie, Panzytopenie, Agranulozytose (erste Anzeichen : Fieber, Halsschmerzen, oberflächliche Wunden i. Mund, grippeartige Beschwerden, starke Abgeschlagenheit, Nasenbluten u. Hautblutungen); zentralnervöse Stör. wie Kopfschmerzen, Schwindel, Schlaflosigkeit, Erregung, Reizbarkeit, Müdigkeit; Sehstör.; Tinnitus; Hörstör.; gastrointestinale Beschwerden wie Sodbrennen, Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Blähungen, Diarrhö, Verstopfung, Verdauungsbeschwerden u. geringfügige Magen-Darm-Blutverluste, d. Anämie verursachen können; gastrointestinale Ulzera, u. U. m. Blutung u. Durchbruch; abdominale Schmerzen; Teerstuhl; Hämatemesis; ulzerative Stomatitis; Verstärkung e. Colitis u. e. Morbus Crohn; Gastritis; Ösophagitis, Pankreatitis; intestinale, diaphragmaartige Strikturen; Ödeme, insbes. b. Pat. m. arterieller Hypertonie od. Niereninsuffizienz; nephrotisches Syndrom; interstitielle Nephritis, d. m. e. akuten Niereninsuffizienz einhergehen kann; Nierengewebsschädigungen (Papillennekrosen) u. erhöhte Harnsäurekonzentrationen i. Blut; bullöse Hautreakt. wie Steven-Johnson-Syndrom u. toxische epidermale Nekrolyse (Lyell-Syndrom); Alopezie; schwere Hautinfektionen u. Weichteilkomplikationen während e. Varizellen-Infektion; Verschlechterung infektionsbedingter Entzünd. (z. B. Entwicklung e. nekrotisierenden Fasciitis); Symptomatik e. aseptischen Meningitis m. Nackensteifigkeit, Kopfschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Fieber od. Bewusstseinstrübung; Hypertonie; Überempf.reakt. m. Hautausschlägen u. Hautjucken sowie Asthmaanfällen (ggf. m. Blutdruckabfall); schwere allgemeine Überempf.reakt. (können sich äußern als Gesichtsödem, Zungenschwellung, innere Kehlkopfschwellung m. Einengung d. Luftwege, Luftnot, Herzjagen, Blutdruckabfall bis hin zum lebensbedrohlichen Schock); Leberfunktionsstör.; Leberschäden, insbes. b. d. Langzeittherapie; Leberversagen; akute Hepatitis; psychotische Reakt.; Depression.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG