Hydrotalcit-ratiopharm® 500 mg Kautabletten

Hinweise

Packungsabbildung Hydrotalcit-ratiopharm® 500 mg Kautabletten von ratiopharm GmbH

Hersteller

ratiopharm GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Hydrotalcit-ratiopharm® 500 mg Kautabletten

Wirkstoffe

Hydrotalcit

Weitere Bestandteile

Sorbitol, Saccharin natrium, Maisstärke, Siliciumdioxid, hochdisperses, Magnesium stearat, Schwarze-Johannisbeer-Aroma, o.w.A., Mannitol

Darreichungsform

Kautbl.

Packungen

  • Hydrotalcit-ratiopharm® 500mg 20 Kautbl. N1
  • Hydrotalcit-ratiopharm® 500mg 50 Kautbl. N2
  • Hydrotalcit-ratiopharm® 500mg 100 Kautbl. N3

Zusammensetzung

Jede Kautbl. enth. 500 mg Hydrotalcit, entspr. einer Neutralisationskapazität von mind. 13; 26 mval HCI. Sonst. Bestandt.: Mannitol (Ph.Eur.), Sorbitol (Ph.Eur.), Saccharin-Natrium, Maisstärke, Hochdisp. Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Schwarze Johannisbeere-Aroma.

Anwendung

Zur symptomatischen Behandl. von Erkrank., bei denen die Magensäure gebunden werden soll: Sodbrennen u. säurebedingte Magenbeschw. Ulcus ventriculi od. Ulcus duodeni.

Gegenanzeigen

Schwere Nierenfunktionstör., Hypophosphatämie, Myasthenia gravis.

Nebenwirkungen

Allerg. Reakt., Bei hoher Dos. weiche Stühle, erhöhte Stuhlfrequenz, Diarrhoen, Erbrechen; verring. Phosphatspiegel im Blut, Hypermagnesiämie, Langzeitbehandl. von Pat. mit Niereninsuff. kann eine Aluminiumintoxikation mit Osteomalazie u. Enzephalopathie hervorrufen.

Wechselwirkungen

Herzwirksame Glykoside. Tetrazykline. Chinolonderivate wie Ciprofloxacin, Ofloxacin, Norfloxacin, H2-Rezeptor-Antagonisten, Cumarin-Derivate, Natriumfluorid u. Chenodeoxycholsäure. Eine Alkalisierung des Urins unter der Therapie kann die Ausscheidung einiger AM beeinflussen. Dieses kann z. B. zu einer Abnahme der Salicylatspiegel od. zu einer Erhöhung der Chinidinspiegel führen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

AM enth. Sorbitol! Hinw. für Diabetiker: 1 Kautbl. enth. Kohlenhydrate, entspr. 0,04 BE. Dieses AM enth. weniger als 1 mmol Natrium (23 mg) pro Kautablette, d.h. es ist nahezu „natriumfrei“.

Dosierung

Jugendl. über 12 Jahre u. Erw.: Bei Bedarf mehrmals tgl. 1-2 Kautbl. TD von 12 Kautbl. sollte nicht überschritten werden. Kdr. unter 12 J.: Nicht zur Behandl. von Kdrn. unter 12 J. anwenden. Stand: September 2018

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden