Hoggar® Night 25 mg Doxylaminsuccinat Tabletten

Hinweise

Packungsabbildung Hoggar® Night 25 mg Doxylaminsuccinat Tabletten von STADA GmbH

Hersteller

STADA GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Doxylamin succinat

Weitere Bestandteile

Gelatine, Kartoffelstärke, Lactose-1-Wasser, Magnesium stearat, Maisstärke, Siliciumdioxid, hochdisperses, Talkum

Darreichungsform

Tbl.

Packungen

  • Hoggar® Night 25mg Doxylaminsuccinat 10 Tbl. N1
  • Hoggar® Night 25mg Doxylaminsuccinat 20 Tbl. N2

Zusammensetzung

1 Tbl. enth.: 25mg Doxylaminsuccinat. Sonst. Bestandt.: Gelatine, Kartoffelstärke, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Maisstärke, hochdisperses Siliciumdioxid, Talkum.

Anwendung

Zur Kurzzeitbehandl. v. Schlafstör. Hinw.: Nicht alle Schlafstör. bedürfen e. medikam. Therapie. Oft sind sie Ausdruck körperl. od. seel. Erkrank. u. können durch and. Maßnahmen od. e. Therapie d. Grundkrankh. beeinflusst werden. Deshalb sollte bei länger anhalt. Schlafstör. keine Dauerbehandl. m. Hoggar Night erfolg., sondern d. behand. Arzt aufgesucht werden.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit geg. and. Antihistaminika, akut. Asthmaanfall, Engwinkel-Glaukom, Phäochromozytom, Prostata- Hypertrophie m. Restharnbild., akute Vergift. durch Alkohol, Schlaf- od. Schmerzmittel sowie Psychopharmaka (Neuroleptika, Tranquilizer, Antidepressiva, Lithium), Epilepsie, gleichz. Therap. m. Hemmstoffen d. Monoaminoxidase.

Schwangerschaft

Nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung.

Stillzeit

Nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Blutbildveränd: Leuko-, Thrombopenie, hämolyt. od. aplastische Anämie, Agranulozyt. Katecholamin-Freisetz. bei Pat. m. Phäochromozytom, Depress., zerebr. Krampfanfälle, Schläfrigk., Schwindelgef., Benommenh., Konzentrationsstör., Kopf-schm.; veget. Begleitwirk., z.B. Akkommodationsstör., Mundtrockenh., Gef. d. verstopft. Nase, Erhöh. d. Augeninnendrucks, Obstipat. u. Miktionsstör.; Übelk., Erbr., Diarrhö, Appetitverl. od. -zunahme, epigastr. Schm., Tinnitus, Tachykardie, Herzrhythmusstör., Dekomp. e. besteh. Herzinsuff. u. EKG-Veränd., Hypotonie, Hypertonie, Beeintr. d. Atemfkt. durch Sekreteindick., Bronchialobstr. u. Bronchospasm., lebensbedr. paralyt. Ileus, Leberfktsstör. (cholestat. Ikterus), allerg. Hautreakt. u. Photosensib., Muskelschw., Müdigk., Mattigk., verläng. Reaktionszeit, Stör. d. Körpertemperaturreg.; „paradoxe“ Rkt., z.B. Unruhe, Erreg., Spann., Schlaflosigk., Albträume, Verwirrth., Halluzinat., Zittern; Nach längerfrist. tägl. Anw. u. plötzl. Absetzen: verstärktes Auftr. v. Schlafstör. Hinw.: Gefahr f. NW b. ält. Pat. größer, Sturzgefahr kann sich erhöhen.

Wechselwirkungen

Zentral dämpfende AM (z.B. Neuroleptika, Tranquilizer, Antidepressiva, Hypnotika, Analgetika, Anästhetika, Antiepileptika), Alkohol, AM m. ebenfalls. anticholinerger Wirk. (z.B. Atropin, Biperiden, trizykl. Antidepressiva u. Monoaminoxidasehemmer), Phenytoin, Neuroleptika, Antihypertensiva m. zentralnervöser Wirkkomponente wie Guanabenz, Clonidin, Alpha-Methyldopa; ototox. AM (z.B. Aminoglykoside, Salicylate, Diuretika), Ergebnisse v. Hauttests können verfälscht werden (falsch negativ), Epinephrin (Adrenalinumkehr), schwere Schockzust. können jedoch mit Norepinephrin behandelt werden; Monoaminoxidasehemmer.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Enth. Lactose. Nicht ohne Befragen d. Arztes über längere Zeit od. in höheren Dosier. als angegeben einnehmen.

Hinweis

Beeintr. d. Reakt.sverm. mögl.

Dosierung

Soweit nicht anders verordnet, nehmen Erw. ca. ½ - 1 Std. vor d. Schlafengehen 1 Tbl. (entspr. 25 mg Doxylaminsuccinat) ein. Bei stärkeren Schlafstör. können als Höchstdos. 2 Tbl. (entsp. 50 mg Doxylaminsuccinat) eingenommen werden. Angaben gekürzt - Näheres u. Dosierung s. aktuell gültige Fach- od. Gebrauchsinfo (Stand: 2013/09).

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von STADA GmbH