Hepar-SL® 640 mg Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Hepar-SL® 640 mg Filmtabletten von Cassella-med GmbH & Co. KG

Hersteller

Cassella-med GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Hepar-SL® 640 mg Filmtabletten

Wirkstoffe

Artischockenblätter-Trockenextrakt (4-6:1); Auszugsmittel: Wasser

Weitere Bestandteile

Maisstärke, Lactose monohydrat, Cellulose, mikrokristalline, Croscarmellose natrium, Siliciumdioxid, hochdisperses, Magnesium stearat (pflanzlich), Poly(vinylalkohol), Talkum, Titandioxid, Chinolingelb, Brillantblau FCF, Lecithin (Sojabohne), Xanthan gummi

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Hepar-SL® 640 mg 100 Filmtabletten
  • Hepar-SL® 640 mg 50 Filmtabletten
  • Hepar-SL® 640 mg 20 Filmtabletten

Zusammensetzung

-320 mg Hartkapseln.: 1 Hartkapsel enthält: Artischockenblätter-Trockenextrakt (4-6 : 1) 320 mg; Auszugsmittel: Wasser. Sonstige Bestandteile: Hypromellose, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat Ph. Eur., hochdisperses
Siliciumdioxid, Talkum, Titandioxid, Chinolingelb, Brillantblau FCF.
-640 mg Filmtabletten 1 Filmtablette enthält: Artischockenblätter-Trockenextrtrakt (4-6 : 1) 640 mg; Auszugsmittel: Wasser. Sonstige Bestandteile: Maisstärke, Lactose-Monohydrat, mikrokristalline Cellulose, Croscarmellose-Natrium, hochdisperses Siliciumdioxid, Magnesiumstearat (pflanzlich), Polyvinylalkohol, Talkum, Titandioxid (E 171), Chinolingelb (E 104), Brillantblau FCF (E 133), Sojalecithin (E 322), Xanthangummi.

Anwendung

Verdauungsstörungen (dyspeptische Beschwerden), besonders bei funktionellen Störungen des ableitenden Gallensystems.

Gegenanzeigen

Bekannte Allergie gegen Artischocken und and. Korbblütler oder einen der sonstigen Bestandteile. Gallenerkrankungen wie z. B. Verschluss oder Entzündung der Gallenwege. Hepatitis. Gallensteinleiden.
-640 mg zusätzlich: Überempfindlichkeit gegen Soja und Erdnuss.

Schwangerschaft

Anwendung wird nicht empfohlen. Es liegen keine oder nur sehr begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung vor.

Stillzeit

Es ist nicht bekannt, ob der Wirkstoff oder seine Metabolite in die Muttermilch übergehen. Sollte nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

- 320 mg: Sehr selten: Leichte Durchfälle mit typischer Begleitsymptomatik (z. B. Bauchkrämpfe) sowie Oberbauchbeschwerden, Übelkeit und Sodbrennen. Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Exantheme.
- 640 mg: Häufigkeit der Nebenwirkungen aufgrund der verfügbaren Daten nicht abschätzbar: Leichte Durchfälle mit typischer Begleitsymptomatik (z. B. Bauchkrämpfe) sowie Oberbauchbeschwerden, Übelkeit und Sodbrennen. Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Exantheme. Sehr selten: Sojalecithin kann sehr selten allergische Reaktionen hervorrufen.

Wechselwirkungen

Wirksamkeit von Antikoagulantien vom Cumarin-Typ (Phenprocoumon, Warfarin) kann abgeschwächt sein.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bei hereditärer Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsorption nicht einnehmen. Soll bei Kindern unter 12 Jahren nicht angewendet werden (keine ausreichenden Untersuchungen).

Dosierung

Erwachsene und Heranwachsende ab 12Jahre:
-320 mg Hartkapseln: 2x täglich 2 Hartkapseln zu den Hauptmahlzeiten unzerkaut mit Flüssigkeit einnehmen.
-640 mg Filmtabletten: 2x täglich 1 Filmtablette zu den Hauptmahlzeiten unzerkaut mit Flüssigkeit einnehmen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Hepar-SL® 640 mg Filmtabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Cassella-med GmbH & Co. KG