Hepa-Merz® Infusionslösungs-Konzentrat

Hinweise

Packungsabbildung Hepa-Merz® Infusionslösungs-Konzentrat von Merz Pharmaceuticals GmbH

Hersteller

Merz Pharmaceuticals GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Ornithin aspartat

Weitere Bestandteile

Wasser für Injektionszwecke

Darreichungsform

Konz. zur Herst. e. Inf.-Lsg.

Packungen

  • Hepa-Merz® Inf.-Lsg.-Konz. 10 Amp. 10ml N2
  • Hepa-Merz® Inf.-Lsg.-Konz. 25 Amp. 10ml N3
  • Hepa-Merz® Inf.-Lsg.-Konz. 30 Amp. 10ml

Zusammensetzung

1 Amp. enth.: Ornithinaspartat 5,0g. Sonst. Bestandt.: Wasser f. Inj.-Zwecke.

Anwendung

Latente u. manifeste hepat. Enzephalopathie.

Gegenanzeigen

Niereninsuff. (Richtwert: Serumkreatininwert über 3mg/100ml).

Schwangerschaft

Strenge Ind.-Stellung!

Stillzeit

Strenge Ind.-Stellung!

Nebenwirkungen

Gelegentl. Übelk., selt. Erbrechen, Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichkeit, anaphylaktische Reaktion; (Dos.-redukt. bzw. Redukt. der Inf.-geschw. vermindert i.A. die gastroint. Nebenw.).

Hinweis

Bei hohen Dosen von Hepa-Merz® soll der Harnstoffspiegel im Serum u. Urin kontrolliert werden. Bei erhebl. eingeschr. Leberfunktion muss zur Vermeid. von Übelk. u. Erbrechen Inf.-Geschw. individ. angepasst werden. Reaktionsvermögen kann - bedingt durch Erkr. - auch unter Therapie beeinträchtigt sein. Für den Einsatz b. Kdrn. bislang keine Daten.

Dosierung

Im Allg. bis zu 4 Amp. tgl. Bei Präkoma u. Koma je nach Schwere des Zustandes bis zu 8 Amp. innerh. von 24 Std. Inf.-Geschwindigkeit max. 5g/h. Mit übl. Inf.-grundlagen mischbar. Mischen sollte erst unmittelbar vor Anwendung erfolgen. Nicht mehr als 6 Amp. pro 500ml Inf. wg. Venenverträglichk. Nicht intraarteriell verabreichen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Merz Pharmaceuticals GmbH