Hametum® Wund- und Heilsalbe

Hinweise

Packungsabbildung Hametum® Wund- und Heilsalbe von Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Hersteller

Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Hametum® Wund- und Heilsalbe

Wirkstoffe

Hamamelis-Blätter-, -Zweige-Frischdestillat

Weitere Bestandteile

Ethanol 6% (m/m), Cetylstearylalkohol, Citronensäure-Glycerolmonooleat-Glycerolmonostearat-L-(+)-6-O-Palmitoylascorbinsäure-all-rac-α-Tocopherol-Lecithin (2,5:7,5:20:20:25:25), Natriumedetat, Glycerol(mono/di/tri)[adipat, alkanoat(C<sub>6</sub>-C<sub>20</sub>)isostearat], Paraffin, dickflüssiges, Mikrokristalline Kohlenwasserstoffe (C40-C60), Propylenglycol, Vaselin, weißes, Wasser, gereinigtes, Wollwachs, Butylhydroxytoluol

Darreichungsform

Salbe

Packungen

  • Hametum® Wund- und Heilsalbe 50 g N2
  • Hametum® Wund- und Heilsalbe 100 g N3
  • Hametum® Wund- und Heilsalbe 200 g
  • Hametum® Wund- und Heilsalbe 25g N1

Zusammensetzung

100 g Salbe enth.: 6,25 g Destillat aus frischen Hamamelisblättern u. -zweigen (1:1,12-2,08), Destillationsmittel: Ethanol 6% (m/m). Sonst. Bestandteile: Cetylstearylalkohol (Ph. Eur.); Citronensäure-Glycerolmonooleat-Glycerolmonostearat-L(+)-6-O-Palmitoylascorbinsäure-all-rac-α-Tocopherol-Lecithin (2,5:7,5:20:20:25:25); Natriumedetat (Ph. Eur.); Glycerol(mono/di/tri)[adipat/alkanoat (C6-C20)/isostearat]; Dickflüssiges Paraffin; Mikrokristalline Kohlenwasserstoffe (C40-C60); Propylenglykol; Weißes Vaselin; Gereinigtes Wasser; Wollwachs (enth. Butylhydroxytoluol).

Anwendung

Leichte Hautverletz., kleinfl. Entzünd. d. Haut u. Schleimhäute.

Schwangerschaft

Keine Erfahrungen. Nur kleinfl. auftragen (max. 2 Handflächen gr. Flächen).

Stillzeit

Keine Erfahrungen. V. d. Stillen d. Haut im Brustwarzenbereich sorgf. reinigen.

Nebenwirkungen

Bei Überempfindlichk. ggü. Inhaltsstoffen, insbes. Wollwachs, sehr selten allerg. Reaktionen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Hamamelis enth. Gerbstoffe, die hochdos. sowie großfl. auf offene Wunden aufgebracht hepatotox. wirken können. Aus d. vorhandenen klin. Erfahr. lässt sich keine Gefährd. bei kleinfl. lokaler Anw. ableiten. Aufgrund des Gehaltes an Wollwachs, Butylhydroxytoluol u. Cetylstearylalkohol örtlich begr. Reizung. d. Haut (z.B. Kontaktdermatitis) u. d. Schleimhäute möglich.

Hinweis

Bei d. Behandl. im Genital- od. Analbereich kann es wg. d. Hilfsstoffe Paraffin u. Vaselin b. gleichz. Anw. v. Kondomen aus Latex zu einer Verminder. d. Reißfestigkeit u. damit zur Beeinträchtigung d. Sicherheit v. Kondomen kommen.

Dosierung

Mehrmals tgl. dünn auftragen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Hametum® Wund- und Heilsalbe

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Dr. Willmar Schwabe GmbH & Co. KG