Floradix® Eisen 100mg forte Filmtablette

Hinweise

Packungsabbildung Floradix® Eisen 100mg forte Filmtablette von SALUS Pharma GmbH

Hersteller

SALUS Pharma GmbH

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Floradix® Eisen 100mg forte Filmtablette

Wirkstoffe

Getrocknetes Eisen(II)-sulfat

Weitere Bestandteile

Maltodextrin, Calcium stearat, Lactose monohydrat, Copovidon, Macrogol 4000, Talkum, Calciumcarbonat, Kakao-Butter, Magnesium stearat (pflanzlich), Schellack, Titandioxid, Cellulosepulver, Maisstärke, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Natriumdodecylsulfat, Sucrose, Povidon K 25, Eisenoxide und -hydroxide

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Floradix® Eisen 100mg forte 20 Filmtbl. N1
  • Floradix® Eisen 100mg forte 50 Filmtbl. N2
  • Floradix® Eisen 100mg forte 100 Filmtbl. N3

Zusammensetzung

1 Filmtabl. enth. als Wirkstoff: Getrocknetes Eisen(II)-sulfat 302,237-309,106 mg (entsprechend 100 mg Eisen(II)-Ionen). Sonstige Bestandteile: Maltodextrin, Calciumstearat, Lactose-Monohydrat, Copovidon, Macrogol 4000, Talkum, Calciumcarbonat E 170, Kakaobutter, Magnesiumstearat [pflanzlich], Schellack, Titandioxid E171, Cellulosepulver, Maisstärke, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A), Natriumdodecylsulfat, Sucrose (Saccharose), Povidon K25, Eisenoxide und -hydroxide (E172).

Anwendung

Zur Behandlung von Eisenmangelzuständen.

Gegenanzeigen

Allergie gegen Eisensulfat od. sonstige Bestandteile dieses Arzneimittels. Eisenverwertungsstörungen (sideroachrestische Anämie, Bleianämie, Thalassämie), Eisenkumulation (Hämochromatose, chronische Hämolysen), Anämien, die nicht auf einem Eisenmangel beruhen.

Schwangerschaft

Sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung. Keine Dosierung v. 2-mal tägl. 1 Filmtbl. über einen längeren Zeitraum.

Stillzeit

Sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Häufig: Dunkelfärbung des Stuhles, jedoch völlig unbedenklich nach Einnahme oraler Eisenpräparate. Gelegentlich: Magen-Darm-Störungen wie z. B. Appetitlosigkeit, Magendruck, Völlegefühl u. Verstopfung. In seltenen Fällen Überempfindlichkeitsreakt. (z. B. Hauterscheinungen). Nicht bekannt: Mundgeschwüre (bei falscher Anwend., wenn die Tabl. zerkaut, gelutscht od. länger im Mund gelassen werden). Bei älteren Patienten od. Patienten mit Schluckbeschwerden besteht das Risiko v. Geschwüren im Bereich des Rachens, der Speiseröhre od. der Bronchien, wenn die Tabl. in die Atemwege gelangen.

Wechselwirkungen

Bestimmte Antibiotika (Tetracykline), Penicillamin, Levodopa, Methyldopa, Thyroxin (Eisen vermindert die Aufnahme), Chinolon-Antibiotika (z. B. Ciprofloxazin, Levofloxazin, Norfloxazin, Ofloxazin) (Eisen beeinflusst die Aufnahme), nichtsteroidalen Antirheumatika (können die Reizwirkung auf die Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes verstärken), Cholestyramin, Antacida, Calcium- u. Magnesium-Ergänzungspräparate (Aufnahme von Eisen wird herabgesetzt). Nahrungsmitteln und Getränke: Eisenbindende Substanzen wie Phosphate, Phytate oder Oxalate sowie Milch, Kaffee und Tee. Floradix Eisen 100 mg forte sollte nicht innerhalb der folgenden 2-3 Stunden nach Verabreichung einer der oben genannten Substanzen eingenommen werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Aufgrund des Risikos von Mundulzera u. Zahnverfärbungen dürfen die Tabl. nicht gelutscht, zerkaut od. länger im Mund gelassen werden, sondern sollen unzerkaut mit Wasser geschluckt werden. Die Aspiration von Eisensulfat-Tabletten kann eine Nekrose der bronchialen Schleimhaut hervorrufen, was zu Husten, Hämoptyse, Bronchostenose und /oder Lungenentzündung führen kann (auch wenn sich die Aspiration Tage bis Monate vor Auftreten dieser Symptome ereignet hat). Daher sollten älteren Patienten und Patienten mit Schluckbeschwerden nach sorgfältiger Abwägung mit Eisensulfat-Tabletten behandelt werden. Bei Entzündungen oder Geschwüren der Magen-Darmschleimhaut ist ebenfalls eine Nutzen-Risiko-Abwägung notwendig. Das Produkt enthält Lactose und Sucrose. Patienten mit der seltenen hereditären Galactose-Intoleranz, Lactose-Mangel oder Glucose-Galactose-Malabsorption, Fructose Intoleranz oder Saccharase-Isomaltase-Mangel sollten das Produkt nicht einnehmen.

Dosierung

Erwachsene 2-mal tägl. 1 Filmtbl. morgens nüchtern bzw. jew. 1 Stunde vor den Mahlz. unzerkaut mit ausreichend Flüssigk. einnehmen. Anwendung bei Kindern u. Jugendl. unter 18 J. ist nicht vorgesehen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden