Emesan® Tabletten

Hinweise

Packungsabbildung Emesan® Tabletten von Aristo Pharma GmbH

Hersteller

Aristo Pharma GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Diphenhydramin hydrochlorid

Weitere Bestandteile

Magnesium stearat, Calciumhydrogenphosphat dihydrat, Lactose monohydrat, Cellulose, mikrokristalline, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Siliciumdioxid, hochdisperses

Darreichungsform

Tbl.

Packungen

  • Emesan® 20 Tbl. N1
  • Emesan® 50 Tbl. N2
  • Emesan® 10 Tbl.

Zusammensetzung

1 Tbl. enth. 50mg Diphenhydraminhydrochlorid. Sonst. Bestandt.: Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Calciumhydrogenphosphat-Dihydrat, Lactose-Monohydrat, mikrokristall. Cellulose, Carboxymethylstärke Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), hochdisp. Siliciumdioxid.

Anwendung

Prophylaxe u. sympt. Therapie v. Übelk. u. Erbrechen unterschiedl. Genese, insbes. v. Kinetosen.

Gegenanzeigen

Überempfindlichk. geg. and. Antihistaminika. Akut. Asthma bronch., Engwinkelglaukom, Phäochromocytom, Prostatahyperplasie m. Restharnbild., Epilepsie, Hypokaliämie, Hypomagnesiämie, Bradykardie, angebor. lang. QT-Syndr., klin. signifikant. kardial. Stör. (insbes. koronare Herzkrankh., Erregungsleitungsstör., Arrhythmien), gleichz. Anw. v. AM, die ebenf. QT-Intervall verläng. (z.B. Antiarrhythmika Klasse IA od. III, best. Antibiotika; Malaria-Mittel, Antihistaminika, Neuroleptika), AM, die zu Hypokaliämie führen, gleichz. Einn. v. Alkohol od. MAO-Hemmern, Kdr. < 6J.

Schwangerschaft

Kontraindiziert.

Stillzeit

Kontraindiziert.

Nebenwirkungen

Somnolenz, Benommenh., Konzentrationsstör., Schwindel, Muskelschwäche, Kopfschm., Magen-Darm-Beschw. (Übelk., Erbrechen, Durchfall), anticholinerge Effekte wie Mundtrockenh., Tachycardie, Obstipat., gastroösophagealer Reflux, Sehstör., Miktionsstör., QT-Intervall Verlänger., Überempfindlichkeitsreakt., erhöh. Lichtempfindlichk. d. Haut, Blutbildänder., erhöh. Augeninnendruck, Leberfunktionsstörungen (cholestat. Ikterus), paradoxe Reakt. (Ruhelosigk., Nervosität, Erreg., Angstzustände, Zittern, Schlafstör.), Medikamentenabhängigk. mögl.

Wechselwirkungen

Alkohol, MAO-Hemmern, and. zentral dämpfend. AM (z.B. Narkotika, Anxiolytika/Sedativa, Hypnotika, opioidhalt. Analgetika, Antidepress., Antiepileptika). Andere Diphenhydramin-halt. AM, anticholin. Wirkst. wie Atropin, Biperiden, trizykl. Antidepress., MAO-Hemmer (Risiko für erhöht. Augeninnendruck, Harnverhalt. u. U. lebensbedrohliche Darmlähmung erhöht), blutdrucksenk. AM, QT-Intervall verläng. AM (z.B. Antiarrhythmika Klasse IA / III, best. Antibiotika; Cisaprid, Malaria-Mittel, Antihistaminika, Neuroleptika), AM die zu Hypokaliämie führen (z.B. Diuretika), Allergie-Tests (falsch-negative Ergebnisse).

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Vorsicht bei Patienten mit eingeschränkter Leber- und Nierenfunktion, chron. obstruktiver Lungenerkrankung oder Asthma bronchiale, Pylorusstenose oder Achalasie der Kardia; älteren sowie geschwächten Patienten. Toleranzentw. sowie physische und psychische Abhängigkeit mgl. Reaktionsvermögen kann eingeschränkt sein! Enthält Lactose: Pat.mit seltener hereditären Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel oder einer Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Emesan Tabletten nicht einnehmen. Siehe auch Hinw. zu den Präparatetexten.

Dosierung

Kdr. v. 6-12 J.: 1-2x tägl. ½ Tbl. (entspr. 25 mg-50 mg); Kdr. > 12 J. u. Jgl.: 1-2x tägl. 1 Tbl. (entspr. 50 mg-100 mg); Erw.: 1-2-3x tägl. 1 Tbl. (entspr. 50 mg-100 mg-150 mg). Fachinfo beachten.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Emesan® Tabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden