Efeusaft hysan®

Hinweise

Packungsabbildung Efeusaft hysan® von Ursapharm Arzneimittel GmbH

Hersteller

Ursapharm Arzneimittel GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Efeublätter-Trockenextrakt (6-7:1); Auszugsmittel: Ethanol 40% (m/m)

Weitere Bestandteile

Maltodextrin, Wasser, gereinigtes, Povidon K 30, Propylenglycol, Fructose, Glycerol, Kalium sorbat, Natriumbenzoat, Citronensäure, Kirsch-Aroma, o.w.A.

Darreichungsform

Flüssigk. zum Einnehmen

Packungen

  • Efeusaft hysan® 50ml N2

Zusammensetzung

100 ml enth.: 0,87 g Trockenextrakt aus Efeublättern (6,0-7,0:1). Auszugsmittel: Ethanol 40 % (m/m). Sonst. Bestandt.: Maltodextrin, gereinigtes Wasser, Povidon 30, Propylenglycol, Fructose, Glycerol, Kaliumsorbat, Natriumbenzoat, Zitronensäure, Kirsch-Aroma.

Anwendung

Pflanzl. Arzneimittel zur Besserung d. Beschw. bei chronisch-entzündl. Bronchialerkrank.; bei Erkältungskrankheiten d. Atemwege.

Gegenanzeigen

Kdr. < 1 J.

Schwangerschaft

Nicht anwenden, da keine ausreich. Untersuchungen vorliegen.

Stillzeit

Nicht anwenden, da keine ausreich. Untersuchungen vorliegen.

Nebenwirkungen

Häufig Magen-Darm-Beschw. (z. B. Übelkeit, Erbrechen, Durchfall). Gelegentlich nach Einnahme v. Efeu-haltigen AM allerg. Reakt. d. Haut, z. B. Exanthem, Urticaria, Hautrötungen, Juckreiz od. schwerwiegende system. allerg. Zustände z. B. mit Schwellungen, Atemnot.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Efeupräparate ohne ärztl. Rat nicht zusammen mit Antitussiva wie z. B. Codein od. Dextromethorphan anwenden. Besondere Vorsicht ist für Pat. mit Gastritis od. Magengeschwüren erforderl., da Efeu-Präparate Reizungen d. Magenschleimhaut verursachen können. Bei Fieber, Atemnot, eitrigem od. blutigem Auswurf, sowie bei Beschw. die länger als 1 Wo. andauern od. unklaren Beschw., Arzt aufsuchen. Bei Kdr. v. 1-4 J. sollte bei wiederholtem od. andauerndem Husten eine ärztl. Diagnose erfolgen. Efeusaft hysan® b. Kdr. v. 1-4 J. nur auf ärztl. Anweisung hin anwenden. Pat. mit d. seltenen hereditären Fructose-Intoleranz sollten Efeusaft hysan nicht einnehmen.

Dosierung

Kdr. 1-4 J.: 2x tgl. 1 ml (entspr. 113 mg Efeublätter/Tag). Kdr. 5-11 J.: 1-2x tgl. 2 ml (entspr. 113-226 mg Efeublätter/Tag). Kdr. ab 12 J. u. Erw.: 3x tgl. 2 ml (entspr. 339 mg Efeublätter/Tag). Einnahme unverdünnt od. in etwas Wasser mit Dosierspritze. Anschließend ausreichend Flüssigk. nachtrinken.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Efeusaft hysan®

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden