Echtrosept®, Mischung

Hinweise

Packungsabbildung Echtrosept®, Mischung von Weber & Weber GmbH & Co. KG

Hersteller

Weber & Weber GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Echtrosept®, Mischung

Wirkstoffe

Apis mellifica, Bryonia, Echinacea purpurea Ø, Eupatorium perfoliatum, Lachesis, Thuja occidentalis

Weitere Bestandteile

Ethanol 15% (V/V)

Darreichungsform

Tropfen zum Einnehmen, Lsg.

Packungen

  • Echtrosept® 100ml Lösung
  • Echtrosept® 50ml Lösung
  • Echtrosept® 30ml Lösung

Zusammensetzung

-Mischung: 10 ml enth.: Apis mellifica Dil. D2 0,1 ml; Bryonia Dil. D1 0,5 ml; Echinacea purpurea Ø 5 ml; Eupatorium perfoliatum Dil. D1 0,5 ml; Lachesis Dil. D8 0,5 ml; Thuja occidentalis Dil. D1 0,5 ml. Sonst. Bestandt.: Ethanol 15 % (m/m).
-Tbl.: 1 Tbl. enth.: Apis mellifica Trit. D12 10 mg; Bryonia Trit. D2 7,5 mg; Echinacea purpurea Trit. D1 62,5 mg; Eupatorium perfoliatum Trit. D2 17,5 mg; Lachesis Trit. D8 10 mg; Thuja occidentalis Trit. D1 0,5 mg. Sonst. Bestandt.: Lactose-Monohydrat; Magnesiumstearat; Maisstärke.

Anwendung

Die Anw.-Geb. leiten sich von den homöopath. Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Erkältungskrankheiten.

Gegenanzeigen

-Mischung: Überempfindlichk. geg. Bienengift (Apis mellifica) od. geg. Korbblütler. Aus grundsätzl. Erwägungen keine Einnahme bei fortschreitenden Systemerkrank. wie Tuberkulose, Leukämie bzw. leukämieähnl. Erkrank., entzündl. Erkrank. d. Bindegewebes (Kollagenosen), Autoimmunerkrank., Multipler Sklerose, AIDS-Erkrank., HIV-Infektion od. and. chron. Viruserkrank.
-Tbl.: Überempfindlichk. geg. Korbblütler.

Anwendungsbeschränkung

-Mischung: Keine Anw. bei Kdr. < 12 J. da keine ausreich. dokument. Erfahr. vorliegen.
-Tbl.: Keine Anw. bei Kdr. < 1 J. Aus grundsätzl. Erwägungen keine Anwend. bei fortschreitenden Systemerkrank. (wie Tuberkulose, Sarkoidose), system. Erkrank. d. weißen Blutzellensystems (z.B. Leukämie bzw. Leukämie-ähnl. Erkrank.), Autoimmunerkrank. [z.B. entzündl. Erkrank. d. Bindegewebes (Kollagenosen), Multipler Sklerose], Immundefizienz (AIDS/HIV-Infektionen), Immunsuppression (z.B. nach Organ- oder Knochenmarktransplantation), schweren chron. Viruserkrank.
Für Arzneimittel mit Zubereitungen aus Sonnenhut (Echinacea) wurden in Einzelfällen allerg. Reaktionen wie z.B. Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel u. Blutdruckabfall beobachtet.
Bei Patienten mit atop. Erkrank. (z.B. Neurodermitis, allerg. Asthma, Heuschnupfen) besteht möglicherw. ein erhöhtes Risiko allerg. Reaktionen. Deshalb sollten Echtrosept® Tabletten von Patienten mit atop. Erkrank. nur nach Rücksprache mit dem Arzt angewendet werden.

Schwangerschaft

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anwenden, da keine ausreich. dokument. Erfahr. vorliegen.

Stillzeit

Nur nach Rückspr. mit dem Arzt anwenden, da keine ausreich. dokument. Erfahr. vorliegen.

Nebenwirkungen

-Mischung: In Einzelfällen Überempfindlichkeitsreakt. Für AM mit Zubereitungen aus Sonnenhut wurden Hautausschlag, Juckreiz, selten Gesichtsschwellung, Atemnot, Schwindel u. Blutdruckabfall beobachtet. In seltenen Fällen Kreislaufschwäche.
-Tbl.: In Einzelfällen können Überempfindlichkeitsreakt. auftreten.

Hinweis

-Mischung: Dieses AM enth. 51 Vol.-% Alkohol.
-Tablette: enth. Lactose.

Dosierung

-Mischung: Erw. und Jugendl. ab 12 Jahren: Alle halbe bis ganze Std., höchstens 6 x tgl., je 5 Tr. einnehmen. Bei chron. Verlaufsformen 1-3 x tgl. 5 Tr. einnehmen. Bei Besserung d. Beschw. ist die Häufigk. d. Einnahme zu reduz.
-Tbl.: Erw. und Jugendl. ab 12 Jahren: Bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Std., höchstens 6 x tgl., je 1 Tbl. einnehmen. Eine über 1 Woche hinausg. Anw. sollte nur nach Rücksprache mit einem homöopath. erfahrenen Therap. erfolgen. Bei chron. Verlaufsformen 1 - 3 x tgl. je 1 Tbl. einnehmen. Bei Besserung d. Beschw. ist die Häufigk. d. Anw. zu reduz. Kleinkdr. bis zum 6. Lebensj. erhalten nicht mehr als d. Hälfte, Kdr. zwischen dem 6. u. 12. Lebensj. erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erw.dosis. Dazu wird jeweils 1 Tbl. in 6 Teelöffeln Wasser aufgelöst. Von dieser Lsg. erhalten Kdr. ab 1 bis unter 6 Jahren: 3 Teelöffel, ab 6 bis unter 12 Jahren: 4 Teelöffel. Die Einnahme erfolgt bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Std., höchstens 6 x tgl.
Eine über 1 Woche hinausgehende Anw. sollte nur nach Rückspr. mit einem homöopath. Erfahrenen Therap. erfolgen. Die Einnahme erfolgt in chron. Fällen 1 - 3 x tgl. Bei Besserung d. Beschw. ist die Häufigk. d. Anwend. zu reduz. Der Rest der Lösung ist jeweils wegzuschütten.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Echtrosept®, Mischung

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Weber & Weber GmbH & Co. KG