Ditripentat-Heyl® (DTPA)

Hinweise

Packungsabbildung Ditripentat-Heyl® (DTPA) von Heyl Chem.-pharm. Fabrik GmbH & Co. KG

Hersteller

Heyl Chem.-pharm. Fabrik GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Ditripentat-Heyl® (DTPA)

Wirkstoffe

Calcium-trinatrium pentetat

Weitere Bestandteile

Calciumcarbonat, Natriumhydroxid-Lösung zur pH-Wert Einstellung, Wasser für Injektionszwecke

Darreichungsform

Injektionslsg.

Packungen

  • Ditripentat-Heyl® 5 x5ml Amp. N1

Zusammensetzung

1 Amp. (5ml) enth.: 1g Calcium-Trinatrium-pentetat (Ca-DTPA). Hilfsst.: Wasser f. Inj.-Zwecke.

Anwendung

Behandl. u. Erkrank. akuter u. chron. Metallvergiftungen. Vergift. m. Blei, Zink, Eisen (Eisenspeicherkrankh., Hämosiderose, Hämochromatose, Thalassämia major), Mangan, Chrom, Plutonium u. and. radioaktiven Metallen.

Gegenanzeigen

Kdr., Hypercalcämie, nephrot. Syndr., Knochenmarksdepress., Leukopenie, Thrombocytopenie, orale Radionuklidvergift., solange sich das Nuklid noch im Gastrointest.-Trakt befindet, Vergift. m. Uran od. Neptunium.

Schwangerschaft

Kontraindiz.

Stillzeit

Nur b. vitaler Indikation.

Nebenwirkungen

Verzögerte Fieberreakt., Übelk., Erbrechen, Durchf., Frösteln, Kopfschm., Pruritus, Muskelkrämpfe, Blutdrucksenk., Parästhesien, Rhinitis vasomotorica, allerg. Reakt., lokale Reizerschein., verstärkte Ausscheid. einiger Spurenelemente, Zinkmangel, reversibler Verlust d. Geruchsvermögens, Nierenschädig., Darmstör., Thrombozytopenie.

Wechselwirkungen

Gegenseit. Aufhebung der Wirksamk. v. DTPA u. essent. Schwermetallen.

Dosierung

Erw.: 1 Amp./Tag, Kdr.: 25-50mg/kg/KG/Tag. Details s. Fachinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Ditripentat-Heyl® (DTPA)

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden