Desloratadin Heumann 5 mg Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Desloratadin Heumann 5 mg Filmtabletten von Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG

Hersteller

Heumann Pharma GmbH & Co. Generica KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Desloratadin Heumann 5 mg Filmtabletten

Wirkstoffe

Desloratadin

Weitere Bestandteile

Cellulose, mikrokristalline, Mannitol, Magnesium stearat (pflanzlich), Opadry blau, Hypromellose, Hyprolose, Titandioxid, Indigocarmin, Aluminiumsalz

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Desloratadin Heumann 5 mg 100 Filmtabletten N3
  • Desloratadin Heumann 5 mg 50 Filmtabletten N2
  • Desloratadin Heumann 5 mg 20 Filmtabletten N1
  • Desloratadin Heumann 5 mg 10 Filmtabletten

Zusammensetzung

1 Filmtablette enth. 5 mg Desloratadin. Sonstige Bestandteile: Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Mannitol, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Tablettenüberzug: Opadry blau enthält: Hypromellose, Hyprolose, Titandioxid (E 171), Indigocarmin, Aluminiumsalz (E 132).

Anwendung

Bei Erwachsenen u. Jugendl. ab 12 Jahren zur Besserung der Symptomatik bei: allergischer Rhinitis u. Urtikaria.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile od. gegen Loratadin.

Schwangerschaft

Aus Vorsichtsgründen soll eine Anwendung während der Schwangerschaft vermieden werden.

Stillzeit

Nutzen-Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Stoffwechsel- u. Ernährungsstörungen: Nicht bekannt: Verstärkter Appetit. Psychiatrische Erkrankungen: Sehr selten: Halluzinationen. Nicht bekannt: Anormales Verhalten, Aggression. Erkrankungen des Nervensystems: Häufig: Kopfschmerzen. Sehr selten: Schwindel, Somnolenz, Schlaflosigkeit, psychomotorische Hyperaktivität, Krampfanfälle. Herzerkrankungen: Sehr selten: Tachykardie, Herzklopfen. Nicht bekannt: QT-Verlängerung. Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts: Häufig: Mundtrockenheit. Sehr selten: Abdominalschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Dyspepsie, Diarrhoe. Leber- u. Gallenerkrankungen: Sehr selten: Leberenzymerhöhungen, erhöhtes Bilirubin, Hepatitis. Nicht bekannt: Ikterus. Erkrankungen der Haut u. des Unterhautzellgewebes: Nicht bekannt: Photosensitivität. Skelettmuskulatur-, Bindegewebs- u. Knochenerkrankungen: Sehr selten: Myalgie. Allgemeine Erkrankungen u. Beschwerden am Verabreichungsort: Häufig: Ermüdung. Sehr selten: Überempfindlichkeitsreaktionen (wie Anaphylaxie, Angioödem, Dyspnoe, Pruritus, Hautausschlag u. Urtikaria). Nicht bekannt: Asthenie. Untersuchungen: Nicht bekannt: Gewichtszunahme.

Wechselwirkungen

Nach Markteinführung Fälle von Alkoholunverträglichkeit u. -vergiftung. Daher wird zur Vorsicht geraten, wenn unter dieser Behandlung Alkohol konsumiert wird.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Nur mit Vorsicht anwenden bei schwerer Niereninsuffizienz, Patienten mit Krampfanfällen in d. Eigen- od. Familienanamnese vor allem bei jüngeren Kindern.

Dosierung

Erwachsene u. Jugendl. (12 J. u. älter): 1 Tabl. einmal täglich.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Desloratadin Heumann 5 mg Filmtabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden