Clotrimazol acis 3 Kombi, 200 mg Vaginaltabletten und 10 mg/g Creme

Hinweise

Packungsabbildung Clotrimazol acis 3 Kombi, 200 mg Vaginaltabletten und 10 mg/g Creme von acis Arzneimittel GmbH

Hersteller

acis Arzneimittel GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Clotrimazol

Weitere Bestandteile

Lactose-1-Wasser, Maisstärke, Adipinsäure, Natriumhydrogencarbonat, Stearinsäure (pflanzlich), Magnesium stearat (pflanzlich), Siliciumdioxid, hochdisperses, Polysorbat 80, Octyldodecanol, Cetylstearylalkohol (pflanzlich), Cetylpalmitat, Sorbitan stearat, Polysorbat 60, Benzylalkohol, Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Vaginaltbl., , Creme

Packungen

  • Clotrimazol acis 3 Kombi, 200 mg 3 Vaginaltabletten + 20g Creme + 1 Applikator N2

Zusammensetzung

-Vag.-Tbl.: 1 Vag.-Tbl. enth. 200 mg Clotrimazol. Sonst. Bestandt.: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Adipinsäure, Natriumhydrogencarbonat, Stearinsäure [pflanzl.], Magnesiumstearat (Ph.Eur.) [pflanzl.], hochdisp. Siliciumdioxid, Polysorbat 80.
-Creme: 1 g Creme enth. 10 mg Clotrimazol. Sonst. Bestandt.: Octyldodecanol (Ph.Eur.), Cetylstearylalkohol (Ph.Eur.) [pflanzl.], Cetylpalmitat (Ph.Eur.), Sorbitanstearat, Polysorbat 60, Benzylalkohol, ger. Wasser

Anwendung

Infektiöser Ausfluss, bedingt durch Hefepilze; Entzündungen der Scheide u. der Schamlippen (Candida vulvitis) durch Pilze - meist Candida - sowie Superinfekt. mit Clotrimazol-empfindl. Bakterien.

Schwangerschaft

Es gibt Verdachtsmomente, dass Clotrimazol bei vag. Anw. im 1. Trim. ein erhöhtes Spontan-Abort-Risiko zur Folge haben kann, Anw. nur unter ärzt. Kontrolle. Vorsicht im 1. Trim.

Stillzeit

Anw. nur unter ärzt. Kontrolle.

Nebenwirkungen

Kontaktallerg. (allerg. Reakt. auf der Haut); generalisierte allerg. Reakt. (mit Atemnot, behandlungsbedürftigem Blutdruckabfall bis hin zu Bewusstseinsstör. sowie Übelkeit u. Durchfall), Hautreakt. (z.B. Brennen, Stechen), Hauterscheinungen wie Erytheme, Ausschläge, Bläschenbildung, Schälung, Pruritus, Urtikaria sowie Ödeme, leichtes Brennen in der Scheide, leichte Reizerscheinungen an den Schamlippen, wird der Sexualpartner mitbehandelt: Reizungen am Penis od. in der Harnröhre, Krämpfe im Bauchraum, vermehrtes Wasserlassen.

Wechselwirkungen

Clotrimazol vermind. die Wirksamk. von Amphotericin u. and. Polyenantimykotika (z.B. Nystatin, Natamycin). Möglicherw. kann Dexamethason in hohen Dosen die Wirksamk. von Clotrimazol abschwächen.

Dosierung

-Vag.-Tbl.: Vag. Anw.: 1x tgl. an 3 aufeinanderfolgenden Tagen 1 Vag.-Tbl. abends, am besten in der Rückenlage, bei leicht angezogenen Beinen möglichst tief in die Scheide einführen.
-Creme: bei Candida-Vulvitis: Anw. auf der Haut: 2-3x tgl. auf die betroffenen Hautstellen auftragen. Da meist Vagina u. Vulva betroffen sind, sollte eine Kombinationsbehandl. (Behandl. beider Bereiche) durchgeführt werden. Weitere Infos s. Fachinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden