Cetirizin HEXAL® Saft bei Allergien, 1 mg/ml Lösung zum Einnehmen

Hinweise

Packungsabbildung Cetirizin HEXAL® Saft bei Allergien, 1 mg/ml Lösung zum Einnehmen von Hexal AG

Hersteller

Hexal AG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Cetirizin HEXAL® Saft bei Allergien, 1 mg/ml Lösung zum Einnehmen

Wirkstoffe

Cetirizin dihydrochlorid

Weitere Bestandteile

Essigsäure, Glycerol 85%, Natriumacetat trihydrat, Methyl-4-hydroxybenzoat, Propyl-4-hydroxybenzoat, Propylenglycol, Saccharin natrium, Sorbitol-Lösung 70% (kristallisierend), Wasser, gereinigtes, Bananen-Aroma, o.w.A.

Darreichungsform

Lösung zum Einnehmen

Packungen

  • Cetirizin HEXAL® Saft b. Allergien 75ml N1
  • Cetirizin HEXAL® Saft b. Allergien 150ml N2

Zusammensetzung

1 ml Lsg. enth. 1 mg Cetirizindihydrochlorid. Sonstige Bestandteile: Essigsäure 20 %, Glycerol 85 %, Na-Acetat 3 H2O, Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Propyl-4-hydroxybenzoat (Ph.Eur.), Propylenglycol, Saccharin-Na, Sorbitol-Lsg. 70 % (kristall.) (Ph.Eur.), gereinigt. Wasser, Bananen-Aroma.

Anwendung

Bei Erw. u. Kdr. ab 2 J.: z. Linder. v. nasal. u. okul. Sympt. b. saisonaler u. perennialer allerg. Rhinitis; z. Linder. v. Sympt. b. chron. idiopath. Urtikaria.

Gegenanzeigen

Überempf. geg. Hydroxyzin od. and. Piperazin-Deriv., schwere Niereninsuff. (Kreatinin-Clearance < 10 ml/min.).

Nebenwirkungen

Müdigk., Schwindel, Kopfschm., Abdominalschm., Mundtrockenh., Übelk., Schläfrigk., Pharyngitis, Diarrhö, Rhinitis, Thrombozytopenie, Überempf., anaphylakt. Schock, gesteig. Appetit, Agitierth., Aggression, Verwirrth., Depress., Halluzinat., Schlaflosigk., Tics, Suizidgedanken, Albträume, Parästhesie, Konvulsionen, Dysgeusie, Synkope, Tremor, Dystonie, Dyskinesie, Amnesie, Gedächtnisstör., Akkommodationsstör., verschwomm. Sehen, Okulogyration, Vertigo, Tachyk., auffäll. Leberfkt. (erhöh. Werte f. Transaminasen, alkal. Phosphatase, Gamma-GT u. Bilirubin), Hepatitis, Pruritus, Ausschlag, Urtikaria, Quincke-Ödem, fixes Arzneim.-Exanthem, akut generalsiert. pustulöses Exanthem, Arthralgie, Dysurie, Enuresis, Harnverhalt, Asthenie, Unwohlsein, Ödeme, Gewichtszunahme. Nach Absetzen Pruritus u./od. Urtikaria. Hydroxybenzoate können Überempf.-reakt., auch Spätreakt., hervorrufen.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Enth. Sorbitol. Weit. Hinw. u. Einzelh. s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden