Canephron® Uno Dragees, überzogene Tabletten

Hinweise

Packungsabbildung Canephron® Uno Dragees, überzogene Tabletten von Bionorica SE

Hersteller

Bionorica SE

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Canephron® Uno Dragees, überzogene Tabletten

Wirkstoffe

Tausendgüldenkraut-Pulver, Liebstöckelwurzel-Pulver, Rosmarinblätter-Pulver

Weitere Bestandteile

Lactose-1-Wasser, Magnesium stearat (pflanzlich), Maisstärke, Povidon K 25, Siliciumdioxid, hochdisperses, Calciumcarbonat, Natives Rizinusöl, Eisen(III)-oxid, Dextrin, Sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Sucrose, Montanglycolwachs, Povidon K 30, Schellack, Riboflavin, Talkum, Titandioxid

Darreichungsform

Tbl., überzog.

Packungen

  • Canephron® Uno Drg. 90 überzog. Tbl.
  • Canephron® Uno Drg. 30 überzog. Tbl.
  • Canephron® Uno Drg. 60 überzog. Tbl.

Zusammensetzung

1 überzogene Tablette enthält: Tausendgüldenkraut-Pulver (Centaurium erythraea Rafin s.l., herba) 36 mg, Liebstöckelwurzel-Pulver (Levisticum officinale Koch, radix) 36 mg, Rosmarinblätter-Pulver (Rosmarinus officinalis L., folium) 36 mg. Sonstige Bestandteile: Tablettenkern: Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph. Eur.) [pflanzlich], Maisstärke, Povidon K 25, Siliciumdioxid (hochdispers). Überzug: Calciumcarbonat, natives Rizinusöl, Eisen(III)-Oxid (E172), Dextrin (aus Maisstärke), sprühgetrockneter Glucose-Sirup, Montanglycolwachs, Povidon K 30, Sucrose (Saccharose), Schellack (wachsfrei), Riboflavin (E101), Talkum, Titandioxid (E171).

Anwendung

Canephron Uno ist ein traditionelles pflanzl. AM zur unterstützenden Behandl. u. zur Ergänzung spezifischer Maßnahmen bei leichten Beschw. (wie häufigem Wasserlassen, Brennen beim Wasserlassen u. verstärktem Harndrang) im Rahmen von entzündlichen Erkrank. der ableitenden Harnwege; zur Durchspülung der Harnwege zur Verminderung der Ablagerung von Nierengrieß. Das AM ist ein traditionelles pflanzl. AM, das ausschließlich aufgrund langjähriger Anw. f. das Anw.-Gebiet registriert ist.

Gegenanzeigen


Magengeschwüre, Überempfindlichk. gg. and. Apiaceen (Umbelliferen, z.B. Anis, Fenchel), gg. Anethol (Bestandteil von ätherischen Ölen von z.B. Anis, Fenchel). Pat. mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactos-Malabsorption od. Saccharase-Isomaltase-Mangel, Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel sollten Canephron Uno nicht einnehmen; keine Durchspülungstherapie bei Ödemen infolge eingeschr. Herz- od. Nierenfkt. u./od. wenn reduzierte Flüssigkeitsaufnahme empfohlen. Nicht anwenden bei Kindern < 12 J.

Schwangerschaft

Falls notwendig, kann eine Anw. in Betracht gezogen werden.

Stillzeit


Nicht anwenden. Ein Risiko für das Neugeborene/Kind kann nicht ausgeschlossen werden.

Nebenwirkungen


Häufig Magen-Darm-Beschwerden (Übelk., Erbrechen, Durchfall). Häufigkeit nicht bekannt: allerg. Hautreaktionen.

Dosierung


Erw.: 1 überzog. Tbl. 3x tägl. Auf reichliche Flüssigkeitszufuhr ist zu achten.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Bionorica SE