Calcivit D® Kautabletten, 600 mg/400 I.E.

Hinweise

Packungsabbildung Calcivit D® Kautabletten, 600 mg/400 I.E. von Hexal AG

Hersteller

Hexal AG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Calcivit D® Kautabletten, 600 mg/400 I.E.

Wirkstoffe

Calciumcarbonat, Calcium-Ion, Colecalciferol

Weitere Bestandteile

Butylhydroxytoluol, Gelatine, Magnesium stearat, Maisstärke, vorverkleistert, Mannitol, Natrium-Aluminium-silicat, Stärke, modifiziert, Siliciumdioxid, hochdisperses, Sucrose, Xylitol, Aromastoffe, Mittelkettige Triglyceride

Darreichungsform

Kautbl.

Packungen

  • Calcivit D® 600mg/400 I.E. 20 Kautbl. N1
  • Calcivit D® 600mg/400 I.E. 50 Kautbl. N2
  • Calcivit D® 600mg/400 I.E. 100 Kautbl.
  • Calcivit D® 600mg/400 I.E. 120 Kautbl. N3

Zusammensetzung

1 Kautabl. enth. 1.500 mg Ca-carbonat, entspr. 600 mg Ca u. 4 mg Colecalciferol-Trockenkonz. (= 10 µg Colecalciferol), entspr. 400 I.E. Vit. D3, Al-Na-Silikat (Siliciumdioxid, Na-sulfat) (E 554), Butylhydroxytoluol (Ph.Eur.) (E 321), Gelatine, Mg-stearat (Ph.Eur.), vorverkleisterte Stärke, Mannitol (Ph.Eur.), hochdisp. Siliciumdioxid, Stärke, modifiz. (Mais), Sucrose, mittelkett. Triglyceride, Xylitol, Aromast.

Anwendung

Ausgleich komb. Vit.-D- u. Ca-Mangelzustände b. ält. Pat.; Vit.-D- u. Ca-Ergänz. als Zusatz zu einer spezif. Osteoporosebehandl. v. Pat., b. denen ein komb. Vit.-D- u. Ca-Mangel festgestellt wurde od. b. denen ein hoh. Risiko f. solche Mangelzustände besteht.

Gegenanzeigen

Hyperkalzämie, Hyperkalzurie u. Krankh. u./od. Beding., die dazu führen können (z. B. Myelom, Knochenmetast., prim. Hyperparathyreoidismus); schwere Niereninsuff.; Nephrokalzinose, Nephrolithiasis; Hypervitaminose D.

Anwendungsbeschränkung

Überwach. der Serum- u. Urincalciumspiegel b. Langzeitbehandl. erforderl., bes. b. ält. Pat. u. b. gleichzeit. Behandl. m. Herzglykosiden u. Diuretika u. Pat. m. ausgepr. Neig. z. Steinbild. Pat. m. Nierenfkt.-stör., Immobilisat.-osteoporose, Kontrolle b. zusätzl. Ca- od. Vit.-D-Einnahme od. Alkaliaufnahme aus and. Quellen, Sarkoidose, Kdr., Pat. m. der selt. heredit. Fructose-Intoleranz, Glucose-Galactose-Malabsorption, Saccharase-Isomaltase-Mangel.

Schwangerschaft

Tagesdos. darf 1.500 mg Ca u. 600 I.E. Vit. D3 nicht überschreiten.

Stillzeit

Tagesdos. darf 1.500 mg Ca u. 600 I.E. Vit. D3 nicht überschreiten.

Nebenwirkungen

Überempf.-reakt., Einzelfälle v. system. allerg. Reakt. (anaphylakt. Reakt., Gesichtsödem, angioneurot. Ödem), Hyperkalzurie, Hyperkalzämie, Verstopf., Blähungen, Übelk., Erbrechen, Abdominalschmerzen, Diarrhö, Pruritus, Hautausschlag, Urtikaria, Pat. m. Niereninsuff.: potenz. Risiko f. Hyperphosphatämie, Nephrolithiasis u. Nephrokalzinose.

Wechselwirkungen

Herzglykoside, Thiazid-Diuretika, Tetracycline, orale Bisphosphonate, Na-fluorid od. Fluorchinolone, Ketoconazol, Chinolone, einige Cephalosporine, Eisen- u. Zinkpräp., Estramustin, Schilddrüsenhormone u. Strontiumranelat, Rifampicin, Phenytoin, Barbiturate, Orlistat, Ionenaustauscherharze (Colestyramin) od. Laxanzien (Paraffinöl), system. Corticosteroide, Milchprodukte, Nahr.-mittel, die Oxalsäure od. Phytinsäure. enth.

Dosierung

Erw.: 1-2 Kautabl. tgl. Enth. Sucrose. Weit. Einzelh. u. Hinw. s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden