Calciumfolinat HEXAL® Kapseln, 15 mg Hartkapseln

Hinweise

Packungsabbildung Calciumfolinat HEXAL® Kapseln, 15 mg Hartkapseln von Hexal AG

Hersteller

Hexal AG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Calciumfolinat HEXAL® Kapseln, 15 mg Hartkapseln

Wirkstoffe

Calcium folinat-5-Wasser

Weitere Bestandteile

Croscarmellose natrium, Lactose-1-Wasser, Gelatine, Magnesium stearat (pflanzlich), Siliciumdioxid, hochdisperses, Indigocarmin, Titandioxid, Eisen(III)-hydroxid-oxid-x-Wasser, Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Hartkapsel

Packungen

  • Calciumfolinat HEXAL® 10 Kaps. N1
  • Calciumfolinat HEXAL® 30 Kaps. N2
  • Calciumfolinat HEXAL® 90 Kaps.

Zusammensetzung

1 Hartkaps. enth. 15 mg Folinsäure als Calciumfolinat 5 H2O (19,06 mg), Croscarmellose-Na, Gelatine, Lactose-Monohydrat, Mg-stearat (Ph.Eur.) [pfl.], hochdisp. Siliciumdioxid, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O (E 172), Indigocarmin (E 132), Titandioxid (E 171), gerein. Wasser.

Anwendung

Prävent. v. Intox.-erschein. (mittel-)hoch dos. Methotrexat-Ther. od. b. anhaltend hohen Methotrexat-Serumspiegeln (auch b. niedrig dos. Methotrexat-Ther.). Behandl. v. Intox.-erschein. einer Methotrexat-Ther., d. auf Tetrahydrofolsäure-Mangel zurückgeführt werden können. Behandl. v. Folsäuremangelzust. unterschiedl. Genese, d. durch diätet. Maßnahmen nicht zu beheben sind.

Gegenanzeigen

Nicht geeignet z. Behandl. perniziös. Anämien od. and. durch Vit. B12-Mangel bedingt. Anämien.

Anwendungsbeschränkung

Pat. m. Galactose-Intol., Lactase-Mangel od. Glucose-Galactose-Malabsorpt.

Nebenwirkungen

Allerg. Reakt., gastrointest. Stör., Schlafstör., Erregungszust., Depress., Erhöh. d. Anfallshäufigk. b. Epileptikern. Bei hohen Dosen auch Krampfanfälle b. Nicht-Epileptikern berichtet.

Wechselwirkungen

Folsäure-Antagon., 5-FU, Phenobarbital, Primidon, Phenytoin.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Enth. Lactose. Weit. Einzelh. u. Hinw. s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

Dosierung

Prävent. v. Intox.-erschein. einer MTX-Ther. (Calciumfolinat-Rescue): abh. v. MTX-Serumspiegel, Dos. nach KOF, Einzelh. s. Fachinfo. Behandl. v. Intox.-erschein. einer niedrig dos. MTX-Ther. (Einzeldosis < 100 mg/m2 KOF), d. auf Tetrahydrofolsäure-Mangel zurückgeführt werden können: sofort eine 6-12 mg Folinsäure entspr. Menge Calciumfolinat i.v. od. i.m. geben, danach mehrf. (mind. 4 x) d. gleiche Dosis in 3- bis 6-stünd. Abständen. Behandl.v. Folsäuremangelzust.: 5 mg (bis max. 15 mg) tgl.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden