Calcium Vitamin D3 acis 1200 mg/800 I.E. Brausetabletten

Hinweise

Packungsabbildung Calcium Vitamin D3 acis 1200 mg/800 I.E. Brausetabletten von acis Arzneimittel GmbH

Hersteller

acis Arzneimittel GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Calciumcarbonat, Calcium-Ion, Colecalciferol-Trockenkonzentrat

Weitere Bestandteile

all-rac-α-Tocopherol, Äpfelsäure, Siliciumdioxid, hochdisperses, Maltodextrin, Mittelkettige Triglyceride, Maisstärke, modifiziert, Natrium ascorbat, Natriumcarbonat, Natrium cyclamat, Natriumhydrogencarbonat, Saccharin natrium, Sucrose, Citronensäure, Zitronen-Aroma, o.w.A.

Darreichungsform

Brausetbl.

Packungen

  • Calcium Vitamin D3 acis 1200 mg/800 I.E. 40 Brausetabletten
  • Calcium Vitamin D3 acis 1200 mg/800 I.E. 20 Brausetabletten N1
  • Calcium Vitamin D3 acis 1200 mg/800 I.E. 100 Brausetabletten

Zusammensetzung

1 Brausetablette enthält: 1200 mg Calcium (als Calciumcarbonat) und 20 Mikrogramm Colecalciferol (Vitamin D3, entsprechend 800 I. E. als Colecalciferol-Trockenkonzentrat). Sonstige Bestandteile mit bekannter Wirkung: 1,4 mg Sucrose. Sonstige Bestandteile: All-rac-alpha-Tocopherol (Ph.Eur.), Äpfelsäure, Hochdisperses Siliciumdioxid, Maltodextrin, Mittelkettige Triglyceride, Stärke, modifiziert (Mais), Natriumascorbat, Natriumcarbonat, Natriumcyclamat, Natriumhydrogencarbonat, Saccharin-Natrium (Ph.Eur.), Sucrose, Citronensäure, Zitronenaroma.

Anwendung

Bei nachgewiesenem Calcium- und Vitamin-D-Mangel, sowie zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen Calciumcarbonat, Vitamin D oder einen der sonstigen Bestandteile. Hypercalcämie, Hypercalciurie, Nierenkalksteine, Nephrocalcinose, Niereninsuffizienz, primärer Hyperparathyreoidismus, Vitamin-D-Überdosierung, Myelom, Knochenmetastasen, Immobilisation, Vorsicht bei Sarkoidose bzw. Morbus Boeck.

Schwangerschaft

Einnahme sollte vermieden werden.

Stillzeit

Einnahme sollte vermieden werden.

Nebenwirkungen

Hypercalciurie, Hypercalcämie, Obstipation, Blähungen, Übelkeit, Diarrhoe, Abdominalschmerzen, Pruritus, Hautausschlag, Urticaria.

Wechselwirkungen

Digitalis-Glykoside: Orales Calcium führt kombiniert mit Vitamin D zu einer Erhöhung der Toxizität der Digitalis-Glykoside (Gefahr von Rhythmusstörungen). Thiazid-Diuretika: Führen zu einer Reduktion der Calciumausscheidung im Urin. Verschiedene Antibiotika wie z. B. Tetracycline, Chinolone, einige Cephalosporine sowie vieler anderer Arzneimitteln (z. B. Ketoconazol, Eisen-, Natriumfluorid-, Estramustin-, Bisphosphonatpräparaten): Die Resorption und damit auch die Wirksamkeit wird durch die gleichzeitige Einnahme.vermindert. Aluminium- und Wismutsalze: Die Resorption von und damit auch deren Toxizität wird durch die enthaltene Citronensäure gesteigert (Einnahme-Abstand von mindestens 2 Stunden beachten). Colestyramin: Resorptionsbeeinträchtigung des Vitamin D (Einnahme-Abstand von mindestens 2 Stunden beachten). Rifampicin, Phenytoin oder Barbiturate: Es kann zu einem beschleunigten Abbau und somit zu einer Wirkungsverringerung von Vitamin D führen. Glucocorticoide: Es kann zu einer Wirkungsverringerung von Vitamin D führen. Zusätzliche Vitamin-D-Präparate sollten nur in Ausnahmefällen und unter Serumcalcium-Kontrollen kombiniert werden. Levothyroxin: Die Resorption von Levothyroxin kann vermindert sein. (Einnahme- Abstand von mindestens 4 Stunden beachten). Milchprodukte haben einen hohen Calciumgehalt haben. Ein Liter Milch kann bis zu 1200 mg Calcium enthalten. Dies sollte bei der Einnahme berücksichtigt werden. Nahrungsmittel, die z.B. Phosphate, Phytin- oder Oxalsäure enthalten: Oxalsäure (enthalten z.B. in Spinat und Rhabarber) sowie Phytinsäure (enthalten in Vollkornprodukten) können durch Bildung unlöslicher Komplexe mit Calciumionen die Calciumresorption herabsetzen. (Einnahme-Abstand von 2 Stunden beachten).

Dosierung

Erwachsene nehmen 1-mal täglich 1 Brausetablette ein (entspricht 1200 mg Calcium und 800 I.E. Vitamin D3). Weitere Infos siehe Fachinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden