Calcium Verla® 600mg, Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Calcium Verla® 600mg, Filmtabletten von Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co KG

Hersteller

Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Calcium Verla® 600mg, Filmtabletten

Wirkstoffe

Calciumcarbonat, Calcium-Ion

Weitere Bestandteile

Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Povidon K 25, Cellulose, mikrokristalline, Natriumdodecylsulfat, Magnesium stearat, Stearinsäure, Hypromellose, Paraffin, dünnflüssiges, Titandioxid

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Calcium Verla® 600mg 20 Filmtabletten N1
  • Calcium Verla® 600mg 100 Filmtabletten N3
  • Calcium Verla® 600mg 40 Filmtabletten N2

Zusammensetzung

1 Filmtbl. enth.: Calciumcarbonat 1500mg, entspr. Calcium 600mg. Weit. Bestandteile: Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph. Eur.), Povidon K25, mikrokrist. Cellulose, Natriumdodecylsulfat, Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Stearinsäure (Ph. Eur.), Hypromellose, dünnflüss. Paraffin, Titandioxid. Ohne Gluten, ohne Lactose.

Anwendung

Vorbeugung eines Calciummangels b. erhöhtem Bedarf (z.B. Wachstumsalter, Schwangersch., Stillz.). Zur unterstützenden Behandl. d. Osteoporose.

Gegenanzeigen

Hypercalcämie, Hypercalciurie, Niereninsuff., Calciumnierensteine. Nephrocalcinose, Hypophosphatämie.

Nebenwirkungen

Selt. Verstopfung, Blähungen, Übelk., Bauchschm. u. Durchfall.

Wechselwirkungen

Vit. D (Hypercalcämie-Risiko erhöht), Diuretika v. Thiazid-Typ (Überwach. d. Calcium-Blutspiegels!), Tetracycline, Chinolone, Cefalosporine sowie Ketoconazol, Eisen-, Natriumfluorid-, Estramustin-, Bisphosphonatpräp., (Abstand v. mind. 2 Std. zw. d. Einn. einhalten). Herzwirksame Glykoside (Risiko von Herzrhythmusstör. erhöht), Corticosteoride (Aufnahme von Calcium verringert). Nahrungsmittel, die Oxalsäure, Phytinsäure od. Phosphate enthalten. Antazida (Bioverfügbarkeit von Calcium verringert u. renale Elimination verlängert). Bei gleichz. Einn. v. Levothyroxin vermind. Resorption v. Levothyroxin mögl. Deshalb zeitl. Abstand v. mind. 4 Std. zwischen d. Einn. v. Levothyroxin u. Calcium Verla® erforderlich.

Hinweis

In den ersten Mon. vermehrte Calciumausscheidung im Urin, die eine Steinbldg. begünstigen kann. Bei Niereninsuff. u. langfr. Einn. hoher Dos. Hypercalcämie, Hypercalciurie, Phosphatverarmung mögl. Bei Pat. mit Achlorhydrie Einn. mit einer Mahlzeit, da sonst d. Bioverfügbark. vermindert sein kann. Bei gleichzeitiger Einn. von Antacida beachten, dass Calciumcarbonat auch säurebindenden Eigenschaften hat. Bei hohen Dosen an Calcium zusammen mit alkal. Agentien kann dies zu Milch-Alkali-Syndrom mit Hypercalcämie, metabol. Alkalose, Nierenversagen u. Weichteilverkalkung führen. Kontrolle der Calciumspiegel im Serum u. Urin.

Dosierung

1-2x tgl. 1 Filmtbl. (entspr. 600-1200 mg Calcium).

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Calcium Verla® 600mg, Filmtabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden
Anzeige

Information für Patienten

Information für Patienten
PDF öffnen
Newsletter
Newsletter

Unser Newsletter informiert Sie wöchentlich zu News und Infos rund um die Gesundheit.