Calcilac® Kautabletten

Hinweise

Packungsabbildung Calcilac® Kautabletten von mibe GmbH

Hersteller

mibe GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Calciumcarbonat, Calcium-Ion, Colecalciferol-Trockenkonzentrat

Weitere Bestandteile

Sorbitol, Povidon, Croscarmellose natrium, Dextrat, Stärke{hydrogen-2-(oct-1-en-1-yl)butandioat]-Natriumsalz, Magnesium stearat, Aspartam, Sucrose, Natrium ascorbat, Mittelkettige Triglyceride, Siliciumdioxid, hochdisperses, Zitronen-Aroma, o.w.A., all-rac-α-Tocopherol

Darreichungsform

Kautbl.

Packungen

  • Calcilac 120 Kautabletten N3
  • Calcilac 20 Kautabletten N1
  • Calcilac 50 Kautabletten N2
  • Calcilac 180 Kautabletten
  • Calcilac 100 Kautabletten

Zusammensetzung

1 Kautbl. enth.: 500 mg Calcium als Calciumcarbonat u. 400 I.E. (10 µg) Colecalciferol (Vitamin D3) als Colecalciferol-Trockenkonz. Sonst. Bestandt.: Sorbitol, Povidon, Croscarmellose-Na, Dextrose-Maltose-Saccharid-Gemisch (92:3,5:4,5), Zitronenaroma, Mg-stearat, Stärke[hydrogen-2-(oct-1-en-1-yl)butandioat]-Natriumsalz, Aspartam, Sucrose, Natriumascorbat, mittelkettige Triglyceride, hochdisp. Siliciumdioxid, All-rac-α-Tocopherol.

Anwendung

Prävent. u. Behandl. v. Vit.-D- u. Calcium-Mangelzust. bei älteren Menschen; Calcium- u. Vit.-D-Ergänz. zur Unterstütz. einer spezif. Osteoporosether. für Pat. m. Risiko f. Vit.-D- u. Calciummangel.

Gegenanzeigen

Hypervitaminose D, Nierensteinleiden, schwere Niereninsuff., Krankheiten/Umstände, die zu Hyperkalzämie u./od. Hyperkalzurie führen, Phenylketonurie.

Schwangerschaft

Nicht mehr als 1 Kautbl. tgl. einn.

Nebenwirkungen

Gelegentl. Hyperkalzämie u. Hyperkalzurie, selt. gastrointest. Stör. ; sehr selt. Milch-Alkali-Syndr. (üblicherw. nur b. Überdos.), Pruritus, Hautausschlag u. Urtikaria; Überempfindl.-reakt. wie Angio- od. Larynxödem mgl.; bei Nierenfunkt.-stör. Risiko v. Hyperphosphatämie, Nephrolithiasis u. Nephrokalzinose.

Wechselwirkungen

Beeinträcht. d. Resorpt. v. oralen Tetracyclinen, Chinolon-Antibiotika, Bisphosphonaten, Natriumfluorid, Eisen, Zink, Strontium od. Levothyroxin; Erhöh. d. Toxizität v. Herzglykosiden; Beeinträcht. d. Calciumresorpt. durch Corticosteroide, Oxal- od. Phytinsäure sowie d. Resorpt. v. Vit.-D durch Ionenaustauscherharze, Laxativa od. Orlistat; erhöh. Hyperkalzämierisiko durch Thiaziddiuretika; erhöh. Vit.-D-Metabol. durch Rifampicin, Phenotoin od. Barbiturate; gesteigerte Calcium-Resorpt. durch Komb. m. and. Calcium- od. Vit.-D-halt. Produkten.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Kontrolle d. Serumcalciumspiegel u. d. Nierenfunkt. b. Langzeitther., insbes. b. älteren Pat. unter Herzglykosid- od. Diuretikather.; Vorsicht bei Pat. m. Immobilisationsosteoporose od. Sarkoidose; Dosisreduktion bzw. Ther.-abbruch b Hyperkalzämie od. Anzeichen einer Nierenfunktionsstör.; Enth. Sorbitol, Sucrose u. Aspartam.

Dosierung

Im allg. 2 Kautbl. tgl., in der Schwangerschaft nicht mehr als 1 Kautbl. tgl.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Calcilac® Kautabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von mibe GmbH