Bronchicum® Thymian Lutschpastillen

Hinweise

Packungsabbildung Bronchicum® Thymian Lutschpastillen von Cassella-med GmbH & Co. KG

Hersteller

Cassella-med GmbH & Co. KG

Beipackzettel

PDFBeipackzettel Bronchicum® Thymian Lutschpastillen

Wirkstoffe

Thymiankraut-Trockenextrakt (6-10:1); Auszugsmittel: Ethanol 70% (V/V)

Weitere Bestandteile

Arabisches Gummi, Maltitol-Lösung, Wasser, gereinigtes, Siliciumdioxid, hochdisperses, Saccharin natrium-2-Wasser, Paraffin, dickflüssiges, Gebleichtes Wachs, Glucose-Sirup, Eucalyptusöl, Pfefferminzöl

Darreichungsform

Lutschpastille

Packungen

  • Bronchicum® Thymian 50 Lutschpastillen N2
  • Bronchicum® Thymian 20 Lutschpastillen N1

Zusammensetzung

1 Lutschpastille enthält: 42 mg Trockenextrakt aus Thymiankraut (6 -10 : 1), Auszugsmittel: Ethanol 70 % (V/V). Sonstige Bestandteile: Arabisches Gummi, Maltitol-Lösung, gereinigtes Wasser, Saccharin-Natrium 2 H2O, dünnflüssiges Paraffin, gebleichtes Wachs, Glucose-Sirup, hochdisperses Siliciumdioxid, Eukalyptusöl, Pfefferminzöl.

Anwendung

Zur Besserung der Beschwerden bei Erkältungskrankheiten der Atemwege mit zähflüssigem Schleim, zur Besserung der Beschwerden bei akuter Bronchitis, für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren.

Gegenanzeigen

Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder andere Lamiaceen (Lippenblütler), Birke, Beifuss, Sellerie, Pfefferminzöl und Eukalyptusöl oder einen anderen der sonstigen Bestandteile. Wegen des Gehaltes an Pfefferminzöl und Eukalyptusöl nicht anwenden bei Patienten mit Asthma bronchiale oder anderen Atemwegserkrankungen, die mit einer ausgeprägten Überempfindlichkeit der Atemwege einhergehen. Die Inhalation von Eukalyptusöl oder Pfefferminzöl kann zur Bronchokonstriktion führen.

Schwangerschaft

Ergebnisse ausreichender experimenteller Untersuchungen liegen nicht vor, sollte deshalb nicht angewendet werden.

Stillzeit

Ergebnisse ausreichender experimenteller Untersuchungen liegen nicht vor, sollte deshalb nicht angewendet werden.

Nebenwirkungen

Sehr selten können Überempfindlichkeitsreaktionen wie z. B. Dyspnoe, Exantheme, Urtikaria sowie ein Quincke-Ödem auftreten. Sehr selten kann es auch zu Magenbeschwerden wie Krämpfen, Übelkeit, Erbrechen kommen. Bei entsprechend sensibilisierten Patienten können durch Eukalyptusöl und Pfefferminzöl Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Atemnot) ausgelöst werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Bei Beschwerden, die länger als 7 Tage anhalten oder beim Auftreten von Atemnot, Fieber wie auch bei eitrigem oder blutigem Auswurf umgehend einen Arzt aufsuchen. Kinder unter 6 Jahren sollen Bronchicum Thymian Lutschpastillen nicht einnehmen, da sie sich an den Lutschpastillen verschlucken könnten und für diese Altersgruppe keine ausreichenden Untersuchungen vorliegen. Patienten mit der seltenen hereditären Fructose-Intoleranz oder der seltenen Glucose-Galactose-Malabsorption sollten dieses Arzneimittel nicht anwenden. Enthält weniger als 1 mmol (23 mg) Natrium pro Pastille, d. h. es ist nahezu „natriumfrei“.

Dosierung

Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren: Nach Bedarf mehrmals täglich 3-4 Pastillen lutschen.
Weitere Infos siehe Fachinformation in der jeweils aktuellen Version.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Bronchicum® Thymian Lutschpastillen

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden