Apocanda® Spray

Hinweise

Packungsabbildung Apocanda® Spray von Aristo Pharma GmbH

Hersteller

Aristo Pharma GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Clotrimazol

Weitere Bestandteile

Propylenglycol, Macrogol 400, 2-Propanol

Darreichungsform

Lösung zur Anw. auf d. Haut

Packungen

  • Apocanda® Spray 30 ml N1

Zusammensetzung

-Spray: 1ml Lösung enth.: 10mg Clotrimazol. Hilfsst.: Propylenglykol, Macrogol 400, 2-Propanol.
-Lösung: 1ml Lösung enth.: 10mg Clotrimazol. Hilfsst.: Propylenglykol, Macrogol 400, 2-Propanol.
-Creme: 1g Creme enth.: 10mg Clotrimazol. Hilfsst.: Sorbitanstearat, Polysorbat 60, Cetylpalmitat, Cetylstearylalkohol, Benzylalkohol, 2-Octyl-1-dodecanol.

Anwendung

Pilzinfekt. der Haut durch Dermatophyten, Hefen (z.B. Candida-Arten), Schimmelpilze u. and., wie Malassezia furfur. Diese können sich äußern als Mykosen der Füße, Mykosen der Haut u. der Hautfalten, Pityriasis versicolor, oberflächl. Candidosen, Erythrasma.
Zusätzl f. Creme: Infekt. durch Corynebacterium minutissimum.

Gegenanzeigen

Bei Überempfindlichk. ggü. Cetylstearylalkohol ausweichen auf z.B. Apocanda®-Lösung od. -Spray. Bei Überempfindlichk. ggü. Macrogol, Propylenglykol u. Empfindlichk. ggü. 2-Propanol ausweichen auf z.B. Apocanda®-Creme. Apocanda®-Lösung/Spray darf wegen des Gehalts an Propylenglycol nicht im Ohr angewendet werden. Nicht in d. Frühschwangerschaft anwenden.

Anwendungsbeschränkung

-Spray u. -Lösung: Darf nicht in die Augen gelangen; sollte nicht auf Schleimhäute aufgetragen werden; Propylenglycol kann zu lokalen Reizungen / Hautreizungen führen. Auf erkrankten Hautstellen sollten keine Desodorantien oder andere Kosmetika aufgetragen werden, da eine Wirksamkeitsminderung von Apocanda Creme/ Lösung/ Spray nicht ausgeschlossen werden kann. Creme: Bei gleichzeitiger Anwendung von Latexprodukten (z. B. Kondome, Diaphragmen) kann es wegen der enthaltenen Hilfsstoffe zur Verminderung der Funktionsfähigkeit u. damit zur Beeinträchtigung der Sicherheit dieser Produkte kommen.

Schwangerschaft

Clotrimazol sollte aus Vorsicht nicht in der Frühschwangerschaft angewendet werden. Vorsicht bei Anw. in der Schwangerschaft.

Stillzeit

Keine Anw. an der laktierenden Mamma.

Nebenwirkungen

Erkrankungen des Immunsystems: Häufigkeit nicht bekannt: Allergische Reaktionen (Atemnot, Ohnmacht, Nesselsucht, Hypotonie). Erkrankungen der Haut u. des Unterhautzellgewebes: Gelegentl. Hautreakt. (z.B. Brennen, Stechen); sehr selt. allerg. Reakt. a.d. Haut durch Cetylstearylalkohol, Propylenglykol, Macrogol. Häufigkeit nicht bekannt: Juckreiz, Hautreizungen Ausschlag, Bläschen, Ödeme, Hautablösung/Hautabschuppungen, Beschwerden/Schmerz.

Wechselwirkungen

Clotrimazol vermindert die Wirksamk. v. Amphotericin u. and. Polyenantibiotika (Nystatin, Natamycin).

Dosierung

-Spray: Lsg. 2-3x tgl. auf die inf. Hautpartien dünn aufsprühen.
-Lösung: 2-3x tgl. auf die erkrankten Stellen auftragen u. einreiben.
-Creme: 2-3x tgl. dünn auftragen u. einreiben.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Apocanda® Spray

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden

Ähnliche Präparate von Aristo Pharma GmbH