Alpha-Lipon Aristo® 600 mg Infusionslösung

Hinweise

Packungsabbildung Alpha-Lipon Aristo® 600 mg Infusionslösung von Aristo Pharma GmbH

Hersteller

Aristo Pharma GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

α-Liponsäure, Ethylenbis(azan)-Salz

Weitere Bestandteile

Ethylendiamin, Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke, Stickstoff, Argon

Darreichungsform

Infusionslsg.

Packungen

  • Alpha-Lipon Aristo® 600 mg Infusionslösung 5x100ml N1
  • Alpha-Lipon Aristo® 600 mg Infusionslösung 10x100ml N2

Zusammensetzung

100ml Infusionslösung enth. 754,0mg Thioctsäure, Ethan-1,2-diamin-Salz (1:1) (entspr. 600 mg Thioctsäure). Sonst. Bestandt.: Ethylendiamin, Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke, Stickstoff, Argon.
24 ml Konzentrat zur Herstell. einer Infusionslösung enth. 600mg Thioctsäure [als Ethan-1,2-diamin-Salz (1:1)]. Sonst. Bestandt.: Wasser für Injektionszwecke, Stickstoff, Argon. 250ml isotonische Kochsalzlösung enth.: Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke, Salzsäure 1 N.

Anwendung

Missempfindungen bei diabetischer Polyneuropathie.

Gegenanzeigen

Kdr. u. Jugendl., da keine klin. Erfahrungen vorliegen.

Schwangerschaft

Sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung.

Stillzeit

Sorgfältige Nutzen-Risiko-Abwägung.

Nebenwirkungen

Reakt. am Applikationsort: Sehr selten Reakt. an d. Injektionsstelle. Überempfindlichkeitsreakt.: Allergische Reakt. d. Haut mit Urtikaria, Juckreiz, Ekzem u. Hautausschlag sowie auch systemisch bis hin zum Schock können auftreten. Stör. des Nervensystems: Sehr selten: Veränderung bzw. Stör. des Geschmacksempfindens. Sehr selten nach i.v. Gabe v. Thioctsäure Krampfanfälle sowie Doppeltsehen. Blut u. Blutgefäße: Sehr selten nach i.v. Gabe v. Thioctsäure Purpura u. Thrombopathien. Erkrankungen des Immunsystems: Häufigkeit nicht bekannt: Insulinautoimmunsyndrom. Allgem. Nebenwirk.: Häufig nach rascher i.v. Injektion Kopfdruck u. Atembeklemmung, die spontan abklingen. Aufgrund einer verbesserten Glukoseutilisation kann sehr selten d. Blutzuckerspiegel absinken. Dabei wurden hypoglykämieartige Beschw. mit Schwindel, Schwitzen, Kopfschmerzen u. Sehstör. beschrieben. Einzelfälle v. Hypoglykämie wurden infolge eines durch Thioctsäure induzierten Insulinautoimmunsyndroms (hoch positiver Test auf Insulinautoantikörper) vorwiegend bei Pat. asiatischer Herkunft berichtet.

Wechselwirkungen

Cisplatin; Insulin; orale Antidiabetika, Alkohol.

Dosierung

1 Amp./Injekt.-Flasche pro Tag (entspr. 600 mg Thioctsäure/Tag). I.v.-Applikat. über mind. 30 min als Kurzinfus über 2-4 Wo. Weiterführ. Ther. mit 300-600 mg Thioctsäure in Darr.-formen zur oralen Einnahme. Weit. Einzelh. u. Hinw. s. Fach- u. Gebrauchsinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden