Alpha Lipon Aristo® 600 mg Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Alpha Lipon Aristo® 600 mg Filmtabletten von Aristo Pharma GmbH

Hersteller

Aristo Pharma GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Thioctsäure

Weitere Bestandteile

Lactose-1-Wasser, Povidon K 25, Cellulose, mikrokristalline, Cellulosepulver, Siliciumdioxid, hochdisperses, Siliciumdioxid, Carboxymethylstärke, Natrium Typ A, Magnesium stearat, Hypromellose, Macrogol 6000, Talkum, Titandioxid, Chinolingelb, Aluminiumsalz

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Alpha Lipon Aristo® 600 mg 30 Filmtbl. N1
  • Alpha Lipon Aristo® 600 mg 60 Filmtbl. N2
  • Alpha Lipon Aristo® 600 mg 100 Filmtbl. N3

Zusammensetzung

1 Filmtbl. enth.: 600mg Thioctsäure. Hilfsst.: Lactose-Monohydrat, Povidon K 25, Mikrokristalline Cellulose, Cellulosepulver, Hochdisperses Siliciumdioxid, Gefälltes Siliciumdioxid, Carboxymethylstärke-Natrium (Typ A) (Ph.Eur.), Magnesiumstearat (Ph.Eur.), Hypromellose, Macrogol 6000, Talkum, Titandioxid, Chinolingelb Aluminiumsalz.

Anwendung

Mißempfindungen b. diabetischer Polyneuropathie.

Gegenanzeigen

Patienten mit bekannter Überempfindlichkeit gegen Thioctsäure. Kinder u. Jugendliche sind von der Behandlung mit Alpha Lipon Aristo® 600 mg Filmtabletten auszunehmen, da keine klinischen Erfahrungen vorliegen.

Anwendungsbeschränkung

Patienten mit der seltenen hereditären Galactose-Intoleranz, Lactase-Mangel od. Glucose-Galactose-Malabsorption sollten Alpha Lipon Aristo® 600 mg Filmtabletten nicht einnehmen.

Schwangerschaft

Sorfältige Nutzen-/Risiko-Abwägung erforderlich.

Stillzeit

Sorfältige Nutzen-/Risiko-Abwägung erforderlich.

Nebenwirkungen

Erkr. d. Nervensystems: Sehr selten: Veränderung bzw. Störung des Geschmacksempfindens. Erkr. d. Gastrointestinaltraktes: Sehr selten wurde über gastrointestinale Beschwerden wie Übelkeit, Erbrechen, Magen-, Darmschmerzen u. Diarrhö berichtet. Erkr. d. Immunsystems: Sehr selten können allergische Reaktionen wie Hautausschlag, Urtikaria u. Juckreiz auftreten. Häufigkeit nicht bekannt: Insulinautoimmunsyndrom. Allgemeine Erkrankungen u. Beschwerden am Verabreichungsort: Aufgrund einer verbesserten Glukose-Utilisation kann sehr selten der Blutzuckerspiegel absinken. Dabei wurden hypoglykämieartige Beschwerden mit Schwindel, Schwitzen, Kopfschmerzen u. Sehstörungen beschrieben.

Wechselwirkungen

Wirkungsverlust von Cisplatin bei gleichzeitiger Behandlung mit Tioctsäure. Keine gleichzeitige Gabe mit Metallverbindungen (z.B. Eisenpräparate, Magnesiumpräparate, Milchprodukte aufgrund des Calciumgehaltes). Die blutzuckersenkende Wirkung von Insulin bzw. oralen Antidiabetika kann verstärkt werden. Daher ist insbesondere im Anfangsstadium der Thioctsäure-Therapie eine engmaschige Blutzuckerkontrolle angezeigt. In Einzelfällen kann es zur Vermeidung von Unterzuckerungserscheinungen erforderlich werden, die Insulindosis bzw. die Dosis des oralen Antidiabetikums zu reduzieren. Während d. Behandl. ist Alkoholkonsum zu vermeiden, da therap. Wirkung d. α-Liponsäure durch Alkohol u. seine Metaboliten abgeschwächt wird.

Dosierung

Die Tagesdosis beträgt 1 Filmtablette Alpha Lipon Aristo® 600 mg (entsprechend 600 mg Thioctsäure), die als Einmaldosis etwa 30 Minuten vor der ersten Mahlzeit eingenommen werden soll. Bei stark ausgeprägten Missempfindungen kann initial eine Infusionstherapie mit Thioctsäure erfolgen.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden