Alpha-Lipogamma® 600 mg Filmtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Alpha-Lipogamma® 600 mg Filmtabletten von WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

Hersteller

WÖRWAG Pharma GmbH & Co. KG

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Thioctsäure

Weitere Bestandteile

Hypromellose, Croscarmellose natrium, Dimeticon, Lactose-1-Wasser, Magnesium stearat, Macrogol 6000, Talkum, Natriumdodecylsulfat, Cellulose, mikrokristalline, Siliciumdioxid, hochdisperses

Darreichungsform

Filmtbl.

Packungen

  • Alpha-Lipogamma® 600 mg 60 Filmtbl. N2
  • Alpha-Lipogamma® 600 mg 30 Filmtbl. N1
  • Alpha-Lipogamma® 600 mg 100 Filmtbl. N3

Zusammensetzung

-600 mg Filmtbl.: 1 Filmtbl. enth. 600 mg Alpha-Liponsäure. Sonst. Bestandt.: Hypromellose, Croscarmellose-Natrium, Dimethicon, Lactose-Monohydrat, Magnesiumstearat (Ph. Eur.), Macrogol 6000, Talkum, Natriumdodecylsulfat, mikrokristalline Cellulose, hochdisperses Siliciumdioxid.
-600 mg Fertiginfusion: 1 Infusionsfl. mit 50 ml enth. 1167,7 mg Alpha-Liponsäure, Megluminsalz, entspr. 600 mg Alpha-Liponsäure. Sonst. Bestandt.: Meglumin, Macrogol 300, Wasser f. Inj.-Zwecke.
-600 mg Infusionslösungskonz.: 1 Amp. zu 24 ml enth. 755 mg Alpha-Liponsäure, Ethylendiaminsalz, entspr. 600 mg Alpha-Liponsäure. Sonst. Bestandt.: Wasser f. Inj.-Zwecke, Stickstoff (Ph.Eur.), Argon (Ph. Eur.).

Anwendung

Missempfindungen bei diabetischer Polyneuropathie.

Gegenanzeigen

Kdr. u. Jugendl. (keine klin. Erfahrungen).

Schwangerschaft

Strenge Indikationsstellung.

Stillzeit

Strenge Indikationsstellung.

Nebenwirkungen

-600 mg Filmtbl.: Gastrointestinale Störungen: Sehr selten: Gastrointestinale Beschw. wie Übelkeit, Erbrechen, Magen-, Darmschmerzen, Diarrhoe. Erkrank. des Immunsystems: Häufigkeit nicht bekannt: Insulinautoimmunsyndr. Überempfindlichkeitsreakt.: Sehr selten: Allergische Reakt. wie Hautausschlag, Urtikaria, Juckreiz. Störungen des Nervensystems: Sehr selten: Veränd. bzw. Störung des Geschmacksempfindens. Allgemeine Nebenwirk.: Sehr selten: Aufgrund einer verbesserten Glukoseutilisation kann d. Blutzuckerspiegel absinken. Dabei wurden hypoglykämieartige Beschw. mit Schwindel, Schwitzen, Kopfschmerzen u. Sehstörungen beschrieben.
-600 mg Fertiginfusion u. 600 mg Infusionslösungskonzentrat: Reakt. am Applikationsort: Sehr selten: Reakt. an d. Injektionsstelle. Erkrank. des Immunsystems: Häufigkeit nicht bekannt: Insulinautoimmunsyndrom. Störungen des Nervensystems: Sehr selten: Veränd. bzw. Störung des Geschmacksempfindens. Sehr selten nach i.v. Gabe Krampfanfälle sowie Doppeltsehen. Blut u. Blutgefäße: Sehr selten nach i.v. Gabe Purpura u. Thrombopathien. Allgemeine Nebenwirk.: Häufig: Kopfdruck u. Atembeklemmung, die spontan abklingen, nach rascher i.v. Injektion. Sehr selten: Aufgrund einer verbesserten Glukoseutilisation kann der Blutzuckerspiegel absinken. Dabei wurden hypoglykämieartige Beschwerden mit Schwindel, Schwitzen, Kopfschmerzen u. Sehstörungen beschrieben.
Zusätzl. bei -600 mg Fertiginfusion u. Infusionslösungskonzentrat: Häufigkeit nicht bekannt: Allergische Reakt. d. Haut mit Urtikaria, Juckreiz, Ekzem u. Hautausschlag sowie auch systemisch bis hin zum Schock.

Wechselwirkungen

Cisplatin, Insulin, orale Antidiabetika, Alkohol. Alpha-Liponsäure ist ein Metallchelator u. sollte daher aus grundsätzl. Überlegungen nicht gleichz. mit Metallverbindungen (z. B. Eisen-, Magnesiumpräparate, Milchprodukte aufgrund des Calciumgehaltes) gegeben werden.

Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung

Patienten mit einem gewissen HLA (Humanes Leukozytenantigen-System)-Genotyp sind bei einer Behandlung mit alpha-Liponsäure anfälliger für das Auftreten von IAS (Insulinautoimmunsyndrom). Das IAS sollte bei der Differentialdiagnose einer spontanen Hypoglykämie bei Patienten, die alpha-Liponsäure erhalten, in Betracht gezogen werden.

Hinweis

Infusionslösungskonz/ Fertiginfusion: Die intravenöse Gabe soll langsam erfolgen (mindestens 30 Minuten als Kurzinfusion).

Dosierung

-600 mg Filmtbl.: 1x tgl. 1 Filmtbl. 30 min. vor der ersten Mahlz. mit ausreichend Flüssigk. einn.
-600 mg Infusionslösungskonz./Fertiginfusion: Erw. bei starken Dysästhesien einer schw. diabet. Polyneuropathie 2-4 Wo. lang in d. Anfangsphase d. Behandl. i.v. 1 Amp. in physiol. Kochsalzlsg. bzw. 1 Inf.fl. pro Tag über 30 Min. verabreichen. Weit. Info. s. Fachinfo.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Alpha-Lipogamma® 600 mg Filmtabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden