Aescusan® retard, Retardtabletten

Hinweise

Packungsabbildung Aescusan® retard, Retardtabletten von mibe GmbH

Hersteller

mibe GmbH

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Rosskastaniensamen-Trockenextrakt

Weitere Bestandteile

Ethanol 50% (m/m), Calciumhydrogenphosphat, Crospovidon, Magnesium stearat (pflanzlich), Dimeticon 350, Siliciumdioxid, hochdisperses, Sorbinsäure, Polyethylenglycol (5) stearylether, Macrogol 4000, Hypromellose, Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ A), Ammoniummethacrylat-Copolymer (Typ B), Natriumhydroxid, Polysorbat 80, Povidon K 25, Saccharin natrium, Talkum, Vanillin, Titandioxid, Eisen(III)-oxid, Eisenoxide und -hydroxide (E172)

Darreichungsform

Retardtbl.

Packungen

  • Aescusan® retard 100 Retardtabletten N3
  • Aescusan® retard 50 Retardtabletten N2
  • Aescusan® retard 20 Retardtabletten N1

Zusammensetzung

- Filmtbl.: 1 Filmtbl. enth.: 89,6-130,05 mg Trockenext. aus Rosskastaniensamen (Aesculus hippocastanum L. semen), entspr. 20 mg Triterpenglykoside, berechnet als wasserfr. Aescin, photom. best.; Auszugsm.: Ethanol 60% (V/V). Sonst. Bestandt.: Magnesiumstearat (pflanz.), Dimeticon 200, Hypromellose, Polyoxyl-40-stearat, Titandioxid (E171), Eisen-III-oxid (E172), Macrogolstearat 2000 (Typ I), mikrokrist. Cellulose, gefälltes Siliciumdioxid, Stearinsäure (pflanzl.), Macrogol 35.000, ger. Wasser.
- Retardtbl.: 1 Ret.-Tbl. enth.: Wirkstoff: 178,5-263,2 mg Trockenextrakt aus Rosskastaniensamen, entspr. 21 mg Triterpenglykoside, berechnet als Protoaescigenin, Auszugsm.: Ethanol 50 % (m/m). Sonst. Bestandt.: Calciumhydrogenphosphat, Crospovidon Typ A, Dimeticon 350;, hochdisp. Siliciumdioxid, Sorbinsäure (Ph. Eur.), Macrogolstearylether-5 (Ph. Eur.), Macrogol 4000, Magnesiumstearat [pflanzl.] (Ph. Eur.), Hypromellose, Ammoniummethacrylat-Copolymer Typ B (Ph. Eur.), Ammoniummethacrylat-Copolymer Typ A (Ph. Eur.), Natriumhydroxid, Polysorbat 80, Povidon K 25, Saccharin-Natrium, Talkum, Triethylcitrat, Vanillin, Titandioxid E171, Eisen(III)-oxid E172, Eisen(III)-hydroxid-oxid x H2O E172.

Anwendung

Pflanzl. AM zur Behandl. von Beschwerden bei Erkrank. der Beinvenen (chron. venöse Insuff.), die gekennzeichnet sind durch Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen, geschwollene Beine, Krampfadern, Müdigkeit in den Beinen, Juckreiz u. Wadenkrämpfe.

Nebenwirkungen

Magen-Darm-Beschw., Übelk., Kopfschm., Schwindel, Juckreiz u. allerg. Reak.; in einem Fall schwerw. allerg. Reakt.

Dosierung

- Filmtbl.: morgens u. abends 2 Filmtbl. u. mittags 1 Filmtbl.
- Retardtbl.: 2x 1 Retardtbl. tgl.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:

Gelbe Liste Pharmindex: Aescusan® retard, Retardtabletten

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden