ALOPEXY® 5% Lösung zur Anwendung auf der Haut

Hinweise

Packungsabbildung ALOPEXY® 5% Lösung zur Anwendung auf der Haut von Pierre Fabre Dermo Kosmetik GmbH GB - DUCRAY, A-DERMA, PFD, Healthcare

Hersteller

Pierre Fabre Dermo Kosmetik GmbH GB - DUCRAY, A-DERMA, PFD, Healthcare

Beipackzettel

Kein Beipackzettel vom Hersteller bereitgestellt

Wirkstoffe

Minoxidil

Weitere Bestandteile

Ethanol 96% (V/V), Propylenglycol, Wasser, gereinigtes

Darreichungsform

Lösung zur Anw. auf d. Haut

Packungen

  • Alopexy 5% Lösung 3x 60 ml

Zusammensetzung

1ml Lsg. enth. 50 mg Minoxidil. Sonst. Bestandt.: Propylenglycol, Ethanol (96%), ger. Wasser.

Anwendung

Mittelschwere androgenetische Alopezie b. Männern. Hinw.: Sollte nicht von Frauen angewendet werden, da Wirksamkeit begrenzt u. wg. der hohen Inzidenz von Hypertrichosen außerhalb des Applikationsortes (37% der Fälle).

Gegenanzeigen

Kopfhauterkrank., schlechte Verträglichk. der 2%igen Lsg., unabhängig von den Sympt. Wirksamk. u. Sicherheit wurden an Personen < 18 J. od. > 65 J. nicht untersucht.

Schwangerschaft

Keine hinreichenden Daten, sollte nicht verschrieben werden.

Stillzeit

Wird Minoxidil system. eingesetzt geht es in die Muttermilch über. AM daher nicht verwenden.

Nebenwirkungen

Infekt., parasitäre Erkrank.: Häufigkeit nicht bekannt: Infekt. der Ohren, Otitis externa, Rhinitis. Immunsystem: Häufigkeit nicht bekannt: Überempfindlichk. Nervensystem: Häufig: Kopfschmerzen. Häufigkeit nicht bekannt: Neuritis, Kribbelgefühl, geänderte Geschmacksempfindungen, Brennen. Augen: Häufigkeit nicht bekannt: Sehstörungen, Augenreizungen. Ohr, Innenohr: Häufigkeit nicht bekannt: Schwindelgefühl. Herz: Häufigkeit nicht bekannt: Tachykardie. Gefäße: Häufigkeit nicht bekannt: Hypotonie. Leber, Galle: Häufigkeit nicht bekannt: Hepatitis. Haut, Unterhautzellgewebe.: Sehr häufig: Hypertrichose (außerhalb der Auftragungsstelle). Häufig: Kontaktdermatitis (aufgrund des Gehalts an Propylenglycol). Häufigkeit nicht bekannt: Generalisiertes Erythem, Rash, Alopezie, unregelmäß. Haarabdeckung. Nieren, Harnwege: Häufigkeit nicht bekannt: Nierensteine. Allg. Erkrank. u. Beschw. am Verabreichungsort: Häufig: Lokale Reakt. am Applikationsort: Reizung, Desquamation, Dermatitis, Erythem, trockene Haut, Pruritus. Häufigkeit nicht bekannt: Ödeme im Gesichtsbereich, Ödem, Asthenie, Schmerzen im Brustkorb. Der enth. Alkohol kann bei häufiger Anw. auf der Haut Reizungen u. Hauttrockenheit verursachen.

Wechselwirkungen

Es wurden keine WW-Studien durchgeführt. Obwohl klinisch nicht nachgewiesen, Risiko einer orthostat. Hypotonie bei Pat., die mit periph. Vasodilatoren behandelt werden. Gleichzeit. Anw. mit and. top. appl. AM mit einem Einfluss auf die Barrierewirkung des Stratum Corneum wird nicht empfohlen.

Dosierung

Anw. auf der Kopfhaut. 2 x tgl. 1 ml auf die betroffenen Stellen auftragen, beginnend in der Mitte der betroffenen Stelle. Weitere Infos s. Fachinfo, Stand: Juli 2011.

Autor: Redaktion Gelbe Liste Pharmindex

Stand: 14-tägig aktualisiert

Quelle:
  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden