Vorsorge gegen Herzkrankheiten

Hier erfahren Sie, wie Sie "herzgesund" leben und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Herzinfarkt, Herzschwäche und Schlaganfall vorbeugen können.

Herzgesund leben – Herzschwäche, Infarkt, Schlaganfall

Krankenhelfer hält die Hand eines Patienten

Mit einem herzgesunden Leben eröffnen Sie sich den Horizont für ein Leben ohne Herzinfarkt, Herzschwäche oder Schlaganfall. Am besten, Sie fangen gleich an. Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die mit Abstand häufigste Todesursache in Deutschland. Mehr als 200.000 Frauen und Männer sterben allein an den Folgen von Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzschwäche. Viele – manche Experten meinen sogar fast alle - dieser Menschen könnten noch leben, wenn sie ein wenig vorgesorgt hätten – indem sie herzgesund leben. Es ist viel einfacher, als die meisten denken.

Mehr als 200.000 Herztote pro Jahr

Ehe wir zu den Vorsorgeempfehlungen kommen, noch ein paar bedrückende Zahlen über den Istzustand der deutschen Herzgesundheit. 300.000 Deutsche erleben jedes Jahr einen Herzinfarkt – etwa 60.000 Frauen und Männer überleben das nicht. 270.000 erleiden einen Schlaganfall – etwa 100.000 von ihnen sterben innerhalb des ersten Jahres. Und 70 Prozent der Überlebenden bleiben langfristig behindert – viele von ihnen sind auf ein Pflegeheim angewiesen. Außerdem sterben etwa 50.000 Deutsche Jahr für Jahr an den Folgen einer Herzschwäche (bei fast 600.000 Krankheitsfällen). Viele Herz-Kreislauferkrankungen sind vermeidbar Etwa 90 Prozent aller Herzinfarkte sind vermeidbar, schreibt Dr. Norbert Smetak, der Vorsitzende des Bundesverbandes Niedergelassener Kardiologen auf der Webseite zum Deutschen Welt-Herztag (29. September 2015). Er wünsche sich, dass die Menschen mehr Verantwortung für ihre Gesundheit übernähmen und die Chancen der Vorsorge nützen.

Herzgesund leben

Herzgesund zu leben – für manche Menschen klingt das sehr nach Askese und Anstrengung. Dabei ist es verhältnismäßig einfach, die Risiken für Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall oder Herzschwäche zu senken. Im Mittelpunkt dabei stehen Bewegung, Ernährung, ein bewusster Umgang mit Genussmitteln und regelmäßige medizinische Kontrollen. Bewegung hält das Herz fit Egal in welchem Alter und egal welche Krankengeschichte: Unser Körper ist darauf ausgelegt, dass wir uns bewegen. Bewegung setzt ganz offensichtlich die Selbstheilungskräfte des Körpers in Gang. Bewegung ist elementar für eine gezielte Vorsorge – und beschleunigt sogar die Heilung nach schweren Erkrankungen. Auch wenn Bewegung ein schwer krankes Herz nicht heilen kann, so verbessert sie doch die Aussichten auf ein längeres Leben. Privatdozent Dr. med. Friedhelm Späh sagte der Deutschen Herzstiftung: "Gerade bei über 65-Jährigen führt regelmäßige körperliche Aktivität zu einer beachtlichen Abnahme der Sterblichkeit.“ Außerdem verbessere sie die Lebensqualität auf vielfältige Weise. Dabei braucht niemand zwingend Sport zu treiben, um Herz und Kreislauf zu stärken. Schon 20 Minuten Bewegung an der frischen Luft pro Tag tragen dazu bei, herzgesund zu leben. Das kann ein Spaziergang sein, eine kleine Radtour oder ein paar Bahnen im Schwimmbad.

Auf die Ernährung achten

Regelmäßig frisches Obst und Gemüse bereichert nicht nur den Speisezettel, sondern es schmeckt auch und fördert mit Vitaminen und Spurenelementen Herzgesundheit und Immunsystem. Bewegungsmangel und Übergewicht sind die wichtigsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauferkrankungen. Herzgesund zu leben bedeutet, Übergewicht zu vermeiden beziehungsweise abzubauen. Dabei helfen keine strengen Diäten. Die führen in aller Regel nur zum Jojo-Effekt. Was man in Monaten unter großen Enthaltungen abnimmt, ist nach der Diät in wenigen Wochen meistens schon wieder drauf. Nachhaltiges Abnehmen gelingt vor allem, wenn Sie die Ernährung so umstellen, dass Sie gerne dauerhaft so essen. Ideal ist eine kalorienreduzierte Mischkost mit vielen frischen regionalen und saisonalen Lebensmitteln, vorzugsweise Obst und Gemüse. Auch fettarmes Fleisch ist kein Tabu – eben nur in Maßen. Vollkornprodukte sind eine sinnvolle Ergänzung des frischen Speiseplanes. Sie machen nachhaltig satt – und fördern durch Ballaststoffe und Spurenelemente die Verdauung ebenso wie den Stoffwechsel und das Immunsystem.

Alle zwei Jahre zum Check-up

Wenn Sie sich ausreichend bewegen, gesund ernähren und normalgewichtig sind, ist das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Herzschwäche oder Bluthochdruck schon dramatisch gesenkt. Wenn Sie sich jetzt noch alle zwei Jahre vom Hausarzt durchchecken lassen, stehen die Chancen auf ein langes herzgesundes Leben besonders gut. Männer und Frauen ab dem 35. Lebensjahr haben auch bei den gesetzlichen Krankenversicherungen alle 2 Jahre Anspruch auf einen Check-up. Dabei sollten Sie unter anderem die Blutfettwerte kontrollieren lassen. Denn erhöhte Cholesterinwerte können das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen vergrößern. Dabei geht es vor allem um Arteriosklerose, die zu verengten oder brüchigen Blutgefäßen führt. Bei akuten Herbeschwerden den Arztbesuch nicht aufschieben Zu einem herzgesunden Leben gehört auch, dass Sie für den Fall von Herzbeschwerden oder Kreislaufproblemen ohne klar erkennbare oder bekannte Ursache zum Arzt gehen.

Typische Anzeichen für Herz-Kreislauferkrankungen sind beispielsweise:

  • Pulsunregelmäßigkeiten ohne offenkundige Ursache
  • wiederholt auftretende Schmerzen im Bereich des Herzens
  • ungewohnte Schwindelanfälle
  • unerklärliche Leistungsschwäche
  • verminderte Belastbarkeit
  • ausgeprägte Müdigkeit
  • Kurzatmigkeit
  • vermehrtes Schwitzen
  • geschwollene Beine
  • starke Gewichtszunahme ohne erklärbare Ursache

Das Herz profitiert von Gelassenheit – Sie auch!

„Das ist mir ans Herz gegangen“ oder „Es bricht mir das Herz“ – Wir bezeichnen das Herz als den Sitz unserer Gefühle. Auch wenn das anatomisch nicht richtig ist (Gefühle entstehen durch gedankliche Bewertungen im Gehirn), zeigen diese Sätze einen wichtigen Zusammenhang. Unser Herz ist für Stress sehr empfänglich. Kein Wunder: Stress ist eine Abwehrreaktion, die den Körper in einen Alarmzustand versetzt. Wir fahren gewissermaßen auf Vollgas – und das hält selbst der beste Motor nicht auf Dauer aus. Die angenehmste Seite des herzgesunden Lebens sieht also so aus: Öfter mal die Beine – und die Seele – baumeln lassen. Einfach das tun, was Ihnen Freude bereitet. Damit Sie Ihr herzgesundes Leben lange in vollen Zügen genießen. Und wie zu Beginn auch am Ende dieses Beitrages etwas, das Sie mit einiger Sicherheit schon lange wissen: Rauchen und übermäßiger Alkoholkonsum schaden dem Herzen wie der Gesundheit. Nicht, dass man uns vorwirft, wir hätten es vergessen.

Autor: Charly Kahle

Stand: 26.09.2015

  • Auf Whatsapp teilenTeilen
  • Auf Facebook teilen Teilen
  • Auf Twitter teilenTeilen
  • MerkenMerken
  • DruckenDrucken
  • SendenSenden